Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

KG Kitt übernimmt die Regierung

OLFEN Bürgermeister Josef Himmelmann ist abgesetzt, Prinz Christian hat die Regierung in Olfen für die nächsten Tage übernommen. Und das Dreigestirn zeigte ganz deutlich, dass es gewillt war, die Macht zu übernehmen.

von Von Theo Wolters

, 03.02.2008
KG Kitt übernimmt die Regierung

Prinz Christian fuhr im römischen Kampfwagen vor.

Mit einem römischen Kampfwagen fuhren Prinz Christian, Johann Biff und Funkenmariechen Nadine am Rathaus vor. Bürgermeister Josef Himmelmann leistete dann auch keine Gegenwehr, gab den Jecken aber einige Aufgaben mit auf den Weg.

So würden im Sommer drei kleine Esel in der Steveraue ankommen, und das Dreigestirn dürfe sie behüten. Er bat die Jecken zudem, beim Bau des großen Kreisverkehrs zu helfen. „Helft kräftig mit, dann ist nicht so hoch der Preis.“ Prinz Christian nahm erfreut den Schlüssel der Stadt entgegen, verkündete die närrischen Gesetze. 

Statt Knöllchen Kittfähnchen verteilen 

So sind die tollen Tage gesetztliche Feiertage, der Vollstreckungsbeamte Lux hat anstelle von Knöllchen Kittfähnchen zu verteilen. Pastor Bernd de Baey hat neben Wolle Sievering Streife zu gehen, denn dann sei es um die Ganoven geschehen. „Während der gesamten Zeit besteht absolute Duz- und Tanzpflicht,“ so der Prinz. 

Und was sollen Bürgermeister und Beigeordneter tun? „Lieber Josef, lieber Willi Sendermann, schaut euch in der Aue die Tiere an.“ Und damit das Duo dort auch bequemen sitzen kann, überreichte das Dreigestirn ihnen eine Bank. Mit dem Hissen der Kittfahne auf dem Marktplatz ist es nun deutlich zu erkennen: Die KG Kitt regiert in der Steverstadt.

Lesen Sie jetzt