Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Seitenhiebe von den Sahneschnittchen

OLFEN Den Göttergatten in der „Männeroase“ abgeben, während Frau sich ihrem Einkauf widmen kann. Den Traum mancher Ehefrau spielten die „Schlampampen“ in der Stadthalle unter lautem Gelächter der Zuschauer einfach einmal durch.

von Von Antje Pflips

, 26.02.2008
Seitenhiebe von den Sahneschnittchen

Schwierig ist die Auswahl des richtigen Badeanzugs.

„Früher waren die Einkäufe mit Benno Horrortrips“, erzählte die eine. Doch dieses neu konzipierte Modell eines Kaufhauses ermögliche nun den ruhigen Einkauf. Bei guter Führung dürften die Männer zur Belohnung in den Außenbereich, zum Baggerfahren.

Schön überzogen, mit kleinen Seitenhieben und viel Ironie, durchleuchteten die sieben Künstlerinnen in ihrem Programm „Sahneschnittchen“ das zwischenmenschliche Miteinander in Ehe, Beruf, Freizeit oder beim Friseur.

Aus dem einfachen „Waschen, Schneiden, Fönen“ wird eine komplizierte Haardiagnose mit Therapieplan. Der Zwang zum Basteln und Dekorieren, von dem einige Zeitgenossinnen beherrscht werden, endete in einer Therapie: "Nachdem wir in die Garage umgezogen sind, weil die Betonfiguren ihren Platz brauchten, habe ich mit dem Klöppeln angefangen.  Jetzt sind alle Fenster dicht“, berichtete eine Patientin.

Und es ist überhaupt nicht einfach, den richtigen Badeanzug zu finden. Am Ende der langen Auswahl kam nur noch ein Trainingsanzug infrage.

Lesen Sie jetzt