Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Sportschützen sind vom Aussterben bedroht

OLFEN Vom Aussterben bedroht sieht Zeugwart Stefan Schulte seinen Verein „Sportschützen Hubertus Olfen 1934 e.V.“. Spätestens in 10 bis 15 Jahren sei es soweit. Wenn nicht gezielt dagegen gesteuert würde.

von Von Edith Möller

, 10.02.2008

Auf der Generalversammlung wurde am Freitag im Vereinsheim am Steverstadion lebhaft über die Aktivierung neuer Mitglieder diskutiert.  Vor allem im Bereich der Jugendarbeit - zurzeit gibt es nur fünf jugendliche Mitglieder - soll mehr getan werden.

Der Schießsport müsse bekannter gemacht werden. Immerhin zähle Deutschland im Schießsport zu den führenden Nationen.

Konzentrationsfähigkeit und Körperbeherrschung

 Die wenigsten wüssten, dass mit diesem Sport die Konzentrationsfähigkeit und Körperbeherrschung gezielt trainiert würden. Zugleich nähmen damit die innere Ruhe und Ausgeglichenheit erheblich zun, das Verantwortungsbewusstsein würde gestärkt. Für gezielte Aktionen wollen sich die Hubertusschützen Unterstützung vom Bundesleistungszentrum Dortmund holen.

Eine maßgebliche Rolle wird der neue Sportleiter Eitel Schwindt spielen. Er kommt aus Selm und gehört seit zweieinhalb Jahren dem Verein an. Zuvor hatte diesen Posten der verstorbene Marcel Schütz-Naujoks, der amtierender Kreismeister war. „Er wird uns allen fehlen“, gedachte der Vorsitzende Helmut Janning des engagierten Vereinskameradens.

Erster Preis mit der Luftpistole

Neben dem Sportleiter wurde Frank Fohrmann als zweiter Vorsitzender einstimmig wieder gewählt. Die Kasse werden Markus Michalski und Karsten Nieländer prüfen. Im Bericht über die sportlichen Leistungen wurden neben Marcel Schütz-Naujoks, der bei den Rundenwettkämpfen im Kreis mit der Luftpistole den ersten Platz belegte, Eitel Schwindt und Markus Michalski erwähnt, die mit dem Luftgewehr den vierten Platz belegten, sowie Hendrik Mengelkamp, der bei den deutschen Meisterschaften einen guten Mittelfeldplatz erreichte.

Im nächsten Jahr bestehen die Sportschützen seit 75 Jahren. Mit einem großen Jubiläumsschützenfest soll dieses Ereignis gefeiert werden. Auch in diesem Jahr wollen die Sportschützen ihren Schießstand wieder für interne Firmen- oder Vereinswettkämpfe zur Verfügung stellen.

Lesen Sie jetzt