Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tankstelle am neuen Kreisverkehr

OLFEN In der zweiten Jahreshälfte wird mit dem Bau des neuen Kreisverkehrs an der Bundestraßenkreuzung begonnen. Vorgesehen ist ein fünfarmiger Kreisverkehr, denn auch das neue Gewerbegebiet Olfen-Ost wird angebunden. Über diesen fünften Arm wird auch eine geplante Tankstelle erreichbar sein.

von Von Theo Wolters

, 26.02.2008

Auf der Fläche, die zurzeit von der Stadt Olfen noch als Lagerfläche genutzt wird, sollen demnächst PKW und LKW aufgetankt werden. Die Vermarktung von insgesamt 10000m² im neuen Gewerbegebiet führt die Rudolf Kräling Grundstücksgesellschaft aus Dortmund durch.Mit Waschstraße und Verkaufsschop

"Die Tankstelle wird auf einer Fläche von 4000 m² entstehen", erklärte Thorsten Kräling auf Anfrage unserer Zeitung. Man habe mit möglichen Betreibern Gespräche geführt. Eine Entscheidung, welches Unternehmen demnächst dort Kraftstoffe verkaufe, werde in den nächsten Tagen fallen. Geplant ist auch eine Waschstraße und ein Verkaufsshop.

"Die Kreuzung zweier Bundesstraßen ist ein guter Platz für eine Tankstelle", so Kräling. Die restlichen 6000 m² schließen sich an den Tankstellenbereich entlang der Bundesstraße an. "Wir haben mit der Vermarktung begonnen und sind für alles offen." Günstig wäre natürlich, so Thorsten Kräling, wenn man dort Gewerbe ansiedeln könnte, die zu einer Tankstelle passen. "Wir denken an KFZ-Betriebe, aber auch eine Gastronomie können wir uns vorstellen."

Die Stadtverwaltung erhofft sich durch die Zusammenarbeit mit dem Dortmunder Unternehmen weiteren Zugang zu Firmen, die an einer Ansiedlung interessiert sind.

Geänderter Bebauungsplan in Bürgerversammlung

Der Stadt Olfen war es gelungen, in vielen Gesprächen mit dem Landesbetrieb Straßenbau den Bau des Kreisverkehrs zu ermöglichen. Zudem wird an der Bundesstraße 235 bis zum Markenweg ein Radweg gebaut.

Aufgrund des Kreisverkehres muss der Bebauungsplan geändert werden. Dieser wird am 18. März bei einer Bürgerversammlung um 18 Uhr im Bürgerhaus vorgestellt.

Lesen Sie jetzt