Anzeige

Perfekter Erholungsurlaub

Ferienregion Schwarzwald-Ortenau

Schwarzwaldhaus, Schwarzwälder Kirschtorte, Schwarzwälder Schinken, Bollenhut, Kuckucksuhr: In aller Welt sind sie Sinnbild für einen Urlaub in „Deutschlands schönster Genießer-Ecke“.

08.05.2019 / Lesedauer: 5 min
Perfekter Erholungsurlaub

Eine Umrundung des Mummelsees auf dem liebevoll angelegten Spazierweg gehört genauso zum Programm wie ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte und eine Ausfahrt mit dem Tretboot. © Ferienregion Schwarzwald-Ortenau

Die Ferienregion Schwarzwald-Ortenau in der Dortmunder Innenstadt erleben

Für alle, die Lust auf eine Kurzreise haben, nach Ruhe und Entspannung, nach klarer Luft und Sonnenschein, nach dichten Wäldern und offenen Tälern und gleichzeitig nach Kultur und zahlreichen belebten Ausflugszielen wie beispielsweise dem besten Freizeitpark der Welt suchen – für all jene ist die Ortenau im Schwarzwald mit der Bahn aus Dortmund in nur fünf Stunden zu erreichen.

Geballte Präsenz zeigt die Ferienregion Schwarzwald-Ortenau in Dortmund. Mit dem Slogan „Von allem das Beste“ möchte die Ferienregion Schwarzwald-Ortenau bei den Besuchern die Sinne schärfen für den perfekten Erholungsurlaub im Herzen des Schwarzwalds. Wer einmal dort war, kehrt immer wieder zurück. Die Vielfalt an kulinarischen Köstlichkeiten sowie die bezaubernde und abwechslungsreiche Natur ist den Urlaubern mittlerweile bekannt. Doch die Ferienregion Schwarzwald-Ortenau kann noch mehr: „Mit acht Michelin-Sternen – zehn Genießerpfaden – mehreren Erlebnispfaden, - vier Nationalparkgemeinden – ausgezeichneten Weinen und bestem Mineralwasser kann die Ortenau ihre Gäste rundum glücklich machen.

Wie Rotkäppchen und der (liebe) Wolf

Mit Bad Peterstal-Griesbach, Durbach, Oberkirch, Oberwolfach, Oppenau und Ottenhöfen laden gleich sieben Nationalparkgemeinden aus der Ortenau mit ihren Genießerpfaden, Premium-Wanderwegen und Erlebnispfaden zum Wandern und Spazierengehen oder auch zum Mountainbiken ein. Seit einigen Monaten streifen in der Ortenau auch Wölfe durch den dichten Schwarzwald. Sorgen braucht sich aber niemand machen. Die scheuen Tiere wurden bisher nur von automatischen Wildkameras entdeckt.

Für Wanderer, die Landschaft und Genießerfreuden gezielt miteinander verbinden wollen, gibt es die „Ortenauer Genießerpfade“. Sie zeigen die Ortenau landschaftlich von der schönsten Seite und sind als Halbtages- oder Tagestouren angelegt. Sei es in Durbach der Genießerpfad-Premiumwanderweg „Durbacher Weinpanorama“, der „Hausacher Bergsteig“, in Bad Peterstal-Griesbach der „Schwarzwaldsteig“, der „Karlsruher Grat“ in Ottenhöfen, der „Mummelsee-Hornisgrindepfad“ bei Seebach, der Schwarzwälder Genießerpfad: Hahn-und-Henne-Runde in Zell am Harmersbach als Premiumweg oder die „Alde Gott Panoramarunde“ in Sasbachwalden.

In der Dortmunder Innenstadt sorgen Gastronomen aus der Ortenau mit Versucherle und regionalen Spezialitäten für Gaumenfreuden. Beim Weinparadies gibt es erlesene Tropfen der sechs großen Ortenauer Winzergenossenschaften von Alde Gott Winzer Schwarzwald bis zum Winzerkeller Hex vom Dasenstein. Kaum ein Ort aus dieser schönen Region, der nicht vertreten ist: Es liegen zahlreiche Ausflugstipps von dem Besuch der World of Living in Linx über den Vogtsbauernhof in Gutach bis zum Europa-Park in Rust aus.

Perfekter Erholungsurlaub

In der Ortenau findet man vielerorts noch die typischen Schwarzwald-Postkartenbilder. © Hans-Joerg Haas

Die echte Heimat des Bollenhuts und der beste Freizeitpark der Welt: Fakten zur Ortenau

Am Westrand des Schwarzwaldes liegt um die Große Kreisstadt Offenburg der Ortenaukreis. Die Landschaft hier ist geprägt durch das weite flache Rheintal, sonnenbeschienene Rebberge und tief eingeschnittene Täler. Das Klima ist mild und sonnig und lässt hervorragende Riesling- und Burgunderweine gedeihen. Malerische Winzerdörfer schmiegen sich an die Hügel und Täler der Vorgebirgszone. Die Rebhänge sind geprägt durch Steillagen. In der Rheinebene breiten sich zwischen der fruchtbaren Landschaft Bauerndörfer aus. Im Zuge der intensiven Kiesgewinnung entstanden hier auch zahlreiche Badeseen.

In den 51 Städten und Gemeinden der Ortenau leben mehr als 415.000 Einwohner, 180.000 davon in den großen Städten Offenburg, Lahr, Kehl, Oberkirch und Achern. Im Westen grenzt die Ortenau am Oberrhein auf 60 Kilometer Länge an Frankreich. Im Osten steigt sie an bis zum Hauptkamm des Schwarzwaldes. In der Ortenau findet man vielerorts noch die typischen Schwarzwald-Postkartenbilder: Frauen in Bollenhut-Tracht, tief heruntergezogene Walmdächer an den Schwarzwaldhöfen, breite sonnige Täler wie das Schutter-, Kinzig-, Rench- und Achertal, die sich viele Kilometer weit in den Schwarzwald hineinziehen.

Das Mittelgebirge, die Städte und die Rheinebene machen die Ortenau zu einem wahren Sport-, Freizeit- und Erholungsparadies. Hier lässt sich’s gut arbeiten, angenehm leben, gut essen und trinken - und herrlich einkaufen. Nach Straßburg ist es nur einen Katzensprung über den Rhein, Baden-Baden schließt im Norden an die Ortenau an und das Top-Familienziel Europa Park liegt bei Rust beinahe mittendrin. Der Europa-Park Rust ist der meist besuchte Freizeitpark in Deutschland und wurde mehrfach zum besten Freizeitpark der Welt gewählt. Auf einer Gesamtfläche von 950.000 Quadratmetern begeistert er jährlich Millionen Besucher mit hunderten Attraktionen, 18 Achterbahnen und zahlreichen Shows in 15 europäischen Themenbereichen. Die Ortenau hat eine 60 Kilometer lange gemeinsame Grenze mit Frankreich und die unmittelbare Nachbarschaft zur Europahauptstadt Straßburg verschaffen dem Kreis im geographischen Zentrum der Europäischen Union besondere Urlaubsreize.

Perfekter Erholungsurlaub

Der Buchkopfturm liegt in der Ortschaft Maisach im Stadtwald Oppenau auf der Buche in unmittelbarer Nähe zum Westweg und dem Qualitätswanderweg Renchtalsteig. © Renchtal Tourismus GmbH

Ausgewählte Ausflugsziele in der Ortenau

Europa-Park Rust

Mehrfach zum besten Freizeitpark der Welt gewählt, ist ein Besuch des Europa-Parks für jeden Urlauber ein Muss. Egal ob jung oder alt, in diesem weitläufigen, vor Blumen und Bäumen strotzenden Park, ist für jedermann viel geboten. Zum Park gehört auch das größte Hotelressort Deutschlands, mit liebevoll eingerichteten Themenhotels und zahlreichen Restaurants in allen Variationen und Klassen.

Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof Gutach

Das Schwarzwälder Freilichtmuseum Vogtsbauernhof in Gutach ist das älteste Freilichtmuseum Baden-Württembergs. Es stellt das Leben, Wohnen und Arbeiten der Menschen im Schwarzwald in den letzten Jahrhunderten dar. Entdecken Sie, wie auf Schwarzwälder Bauernhöfen in den letzten 600 Jahren gewohnt, gelebt und gearbeitet wurde. Ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm mit täglichen Aktionen sorgt für einen erlebnisreichen Museumsbesuch.

Zeller Keramik im Schwarzwald – die Heimat von Hahn und Henne

Längst Kultstatus erreicht haben die liebevoll von Hand aufgemalten Hähne und Hennen. Die Zeller Keramik Manufaktur mit ihrer über 200jährigen Geschichte steht für hochwertigste Qualitätsarbeit in der Fertigung von Keramikgeschirren. Heute wie einst setzt die Zeller Keramik auf echte Handarbeit und kombiniert einen den Anforderungen der Zeit entsprechenden Produktionsablauf mit meisterlicher Handwerkskunst. Auch die Formen werden von Hand gegossen und das Unternehmen beschäftigt die besten Keramikmaler Deutschlands.

Bierspezialitäten aus dem Schwarzwald

In der Ortenau sind noch mittelständische Privatbrauereien aktiv: die Kronenbrauerei in Offenburg, die Familienbrauerei Bauhöfer in Renchen-Ulm und die Familienbrauerei M. Ketterer in Hornberg präsentieren eine Vielzahl des regional gebrauten Gerstensaftes! Gebraut werden die Ortenauer Biere dabei aus Tradition, vor allem aber mit viel Leidenschaft und mit Quellwasser aus dem Schwarzwald.

Mummelsee

Um den See auf der Anhöhe des Schwarzwalds ranken sich Mythen und Legenden. Eine Umrundung des Sees auf dem liebevoll angelegten Spazierweg gehört genauso zum Programm wie ein Stück Schwarzwälder Kirschtorte und eine Ausfahrt mit dem Tretboot. Wer es noch sportlicher mag, läuft von hier direkt zum Hornisgrindeturm und kehrt dort in der Grindehütte ein.

Nationalpark Schwarzwald – eine Spur wilder

In unserer dicht besiedelten, technisierten Welt ist der Nationalpark Schwarzwald eine Insel voller Ruhe und wilder Natur. Der Nationalpark bewahrt die Landschaft in ihrer einzigartigen Vielfalt mit Bergen, Wäldern, Tieren und Pflanzen.

Lotharpfad

Im Jahr 1999 hat Orkan „Lothar“ am Schliffkopf große Waldflächen zu Fall gebracht. Auf dem 900 Meter langen Lehr- und Erlebnispfad an der Schwarzwaldhochstraße können Sie beobachten, wie sich die Natur nach einem solchen Ereignis entwickelt, wenn Sie sich selbst überlassen bleibt. Ende Juni 2003 wurde der Erlebnispfad beim Schliffkopf an der Schwarzwaldhochstraße eröffnet. Der Lotharpfad führt über Stege, Leitern und Treppen, eine Aussichtsplattform bietet zudem schöne Blicke über die Höhenrücken des Nordschwarzwalds und ins Tal Richtung Oppenau.

Buchkopfturm

Der Standort des Turms liegt in der Ortschaft Maisach im Stadtwald Oppenau auf der Buche in unmittelbarer Nähe zum Westweg und dem Qualitätswanderweg Renchtalsteig. Vom Turm aus ist eine Aussicht über weite Teile des Schwarzwaldes, über die Rheinebene bis zu den französischen Vogesen gegeben. Der Weißtannenturm ist 28 Meter hoch und liegt auf 921 Meter Höhe.

Der Turm hat 8 Stockwerke, die in moderner Konstruktion gebaut wurde. Zum sicheren Halt kamen 13 Tonnen Stahl mit dazu. Die Hülle außen wie innen besteht aus heimischer Weißtanne. Der Aufstieg lohnt sich: Durch die offene Sechseckform ist in jedem Geschoss ein voller Rundblick möglich. Das oberste Geschoss erreicht man über ca. 140 Treppenstufen.