Polizei nimmt 21-Jährigen kurz nach Überfall auf Wettbüro fest

Zeugenhinweis

Mit einem Messer hat ein 21-Jähriger eine Wettbüro-Mitarbeiterin bedroht und so Geld erbeutet. Doch eine aufmerksame Zeugin gab der Polizei den entscheidenden Hinweis.

Bocholt

08.01.2021, 14:50 Uhr / Lesedauer: 1 min
Bei dem 24-jährigen Verdächtigten klickten wenige Minuten nach dem Überfall die Handschellen. Der Mann sitzt jetzt in Untersuchungshaft.

Bei dem 24-jährigen Verdächtigten klickten wenige Minuten nach dem Überfall die Handschellen. Der Mann sitzt jetzt in Untersuchungshaft. © picture alliance/dpa

Nur Minuten nach einem Überfall auf ein Wettbüro konnte die Polizei am Donnerstag in Bocholt einen Verdächtigen festnehmen. Das sei nur durch eine aufmerksame Zeugin möglich geworden, berichtet die Polizei im Kreis Borken.

Das Geschehen hatte sich gegen 12.15 Uhr am Europaplatz abgespielt. Als ein 21 Jahre alter Bocholter an der Tür eines Wettbüros schellte, ahnte die Mitarbeiterin nichts Böses: Die 34-Jährige kannte ihn als Stammkunden. Doch der kam in krimineller Absicht, bedrohte die Angestellte mit einem Messer und forderte sie auf, ihm Geld auszuhändigen.

Mit seiner Beute floh der Mann zu Fuß. Dabei fiel er einer Zeugin auf. Die 67-Jährige konnte den alarmierten Polizeibeamten den weiteren Fluchtweg schildern. Es gelang den Beamten, den 21-Jährigen kurze Zeit später zu stellen.

Polizei stellt Messer und Beute sicher

Die Polizei stellte sowohl das Messer als auch Beute sicher. „Beider Dinge hatte sich der Mann auf der Flucht entledigt“, schreibt die Polizei. Die Beamten nahmen den polizeilich bereits in Erscheinung getretenen Mann fest. Er wurde erkennungsdienstlich behandelt und am Freitag dem zuständigen Richter vorgeführt.

Der folgte am Freitag dem Antrag der Staatsanwaltschaft und ordnete Untersuchungshaft an. Die Mitarbeiterin des Wettbüros erlitt durch die Tat einen Schock. Ein Rettungswagen brachte die Frau in ein Krankenhaus.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt