Polizei stellt Glückspielgeräte und Handfeuerwaffe bei Internationalem Kulturverein sicher

hzDurchsuchung

Wegen des Verdachts auf illegales Glücksspiel durchsuchte die Polizei am Mittwochdie Räume des Internationalen Kulturvereins an der Osterstraße/Südwall in Bocholt.

von Theo Theissen

Bocholt

, 08.08.2019, 09:39 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Beamten stellten acht Spielgeräte sowie Bargeld, eine Handfeuerwaffe, eine Machete und zwei offensichtlich gestohlene Fahrräder sicher.

Bei der Durchsuchung waren Zollbeamte und Vertreter des städtischen Ordnungsamtes dabei. Auch ein Drogenspürhund wurde eingesetzt. „Wir haben geringe Mengen Kokain und Marihuana gefunden“, sagte Frank Rentmeister, Sprecher der Polizei des Kreises Borken.

Jetzt lesen

Die Beamten bewachten den Haupt- und den Hintereingang des Gebäudes. Sie nahmen die Personalien von etwa zehn Personen auf und fotografierten die beschlagnahmten Spielgeräte – darunter mehrere Glücksspiel-Automaten und ein Wettspielterminal. Sie wurden in einem Lkw abtransportiert. Die ganze Aktion sei ruhig abgelaufen, sagte Rentmeister.

Der internationale Kulturverein habe keine Lizenz für Glücksspiele und Gaststättenbetrieb, sagte Rentmeister. In den Räumen fand die Polizei im Thekenbereich und in einem Nebenraum größere Vorratsmengen an Getränken, die ebenfalls sichergestellt wurden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt