Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Poolbillard: PBC Bork kassiert Niederlage

BORK Der PBC Bork hat in der Poolbillard-Oberliga mal wieder eine Niederlage kassiert. Gegen die SG Herne-Stamm unterlagen die Borker 3:5. Gegen den TV Borghorst siegten die Borker dagegen deutlich mit 7:1.

von Ruhr Nachrichten

, 17.02.2008
Poolbillard: PBC Bork kassiert Niederlage

Wolfgang Scheder punktete für den PBC Bork.

Da auch Verfolger Hellweg gegen Duisburg einen Punkt abgab, führt der PBC die Tabelle mit fünf Punkten an. Bei noch neun ausstehenden Begegnungen steigen die Chancen für den PBC immer mehr, die Aufstiegerunde zur 2. Bundesliga erreichen zu können.

PBC Bork - Herne-Stamm 5:3

Es war die erwartet schwere Partie, kennen sich beide Teams doch besonders gut. Denn der PBC Bork und die SG Herne-Stamm trainieren und tragen ihre Heimspiele im Billardzentrum Herne aus. Fast alle Spiele hatten einen knappen Verlauf. So unterlag Bernd Hoffmann im 9-Ball lediglich mit 8:9. Im 14/1e setzte sich Hoffmann dagegen durch.

Die weiteren Punkte für die Borker holten Wolfgang Scheder mit 7:3 im 8-Ball und Dirk Paulus mit 7:2 im 8-Ball. Marco Litwak unterlag im 9-Ball ebenfalls nur knapp mit 7:9. Dirk Paulus musste sich im 9-Ball mit 4:9 geschlagen geben. Wolfgang Scheder unterlag im 14/1e.

PBC Bork: Hofmann (1:1), Paulus (1:1), Scheder (1:1) und Litwak (0:2).

PBC Bork - Borghorst 7:1

In der zweiten Partie feierte der PBC dagegen einen klaren 7:1-Erfolg gegen den TV Borghorst. Lediglich Bernd Hoffmann musste sich im 9-Ball mit 3:9 geschlagen gebbe. Kamopflos kam Marco Litwak im 8-, und 9-Ball zu Erfolgen. Bereits nach dem ersten Durchgang hatten die Borker mit 4:0 in Führung gelegen.

PBC Bork: Hoffmann (1:), Paulus (2:0), Scheder (2:0) und Litwak (2:0).

Lesen Sie jetzt