Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kinder steckten bis zur Brust im Schlamm fest

KREIS BORKEN Auf ein lebensgefährliches Spiel ließen sich drei Kinder am Samstagnachmittag im Ortsteil Wesecke ein. Die drei Jungen versanken bis zur Brust in einem privaten Angelteich.

von Von dpa

, 10.02.2008

Der Teich wird zurzeit von dem Besitzer ausgebaggert. Er besteht nur noch aus aufgefahrenem Schlammn. Die Jungen zwischen acht und zehn Jahren waren sich der Gefahren wohl nicht bewusst, als sie sich in die Mitte des Teichs begaben, wo sich noch Reste von Wasser befanden.

Neunjähriger holte Hilfe

Auf dem Weg dorthin blieben die Kinder im Schlamm stecken. Nur der Neunjährige konnte sich aus seiner misslichen Situation befreien und Hilfe organisieren. Seine Freunde waren in der Zwischenzeit bereits bis zur Brust im Matsch versunken. Sie mussten durch die Feuerwehr aus dieser gefährlichen Falle befreit werden. Nachdem die Jungen vor Ort von Ärzten untersucht worden waren, konnten sie mit leichten Unterkühlungen ihren Eltern übergeben werden.