Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Reine Nervensache

Jugend-Volleyball: TV-Mädchen holen sich den Bezirksmeister-Titel

16.05.2007

Geschenkt wurde ihnen dabei gar nichts, denn die Konkurrenz hielt eifrig dagegen und ein bisschen Glück war auch noch im Spiel. Denn aus ihrer Vierergruppe gingen die TVer erst nach zähem Hin und Her mit einem besseren Satzverhältnis als Gruppenerster hervor. Dabei leisteten sie sich zwei unentschiedene Begegnungen mit Hennen und Gerthe. Bis dahin kam ihre letztendliche Überlegenheit noch nicht richtig zum Tragen. Viele Aufschlagfehler und Abspracheschwierigkeiten gaben den Gegnern immer wieder Auftrieb. Erst gegen Meschede kamen die jungen Werner Bezirksligisten richtig in Fahrt. Besonders Lena Thiemann beeindruckte mit grandiosen Blocks. «Endlich haben meine Mädchen so gespielt wie sie es können», freute sich Trainerin Annika Böhle über den souveränen Einzug ins Halbfinale. Mit einem Aufstellungsfehler bei 13:11 gegen Mengede patzten die TVer in der heiß umkämpften Schlussphase des Tie-Breaks und brachten damit die Spannung noch einmal zum Überlaufen. «Reine Nervensache», wusste die TV-Trainerin und war stolz das ihre Mädchen diese im Griff hatten. Der Mitfinalist SuS Störmede entpuppte sich als ebenbürtig. «Gutes Auge», bewies Linda Dickert, so Annika Böhle, die erneut eine nervenaufreibende Tie-Breakpartie beobachten musste. Die TVer bewiesen Rückgrat und holten sich verdient den Bezirkspokal. DF TV Werne - SC Hennen 1:1 (25:22,23:25) TV Werne - TV Gerthe 1:1 (25:20,18:25) TV Werne - SSV Meschede 2:0 (25:18,25:20) TV Werne - TV Mengede 2:1 (12:15,15:7,15:11) TV Werne - SuS Störmede 2:1 (15:12,8:15,15:12) TV Werne: Böhle, Dickert, Patzdorf, Gemmeke, Thiemann, Kengelbach, Rinschede

Lesen Sie jetzt