Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Ringen: Faruk Uzun weckt die Begierde anderer Klubs

LÜNEN Mit einem Titel und einem zweiten Platz kehrten die Ringer des VfK Lünen-Süd von der Landesmeisterschaft im griechisch-römischen Stil aus Neuss zurück. Am Samstag erweckte Faruk Uzun (bis 74 kg) bei den Senioren mit seiner Stärke die Begierde anderer Vereine.

von VOn Bernd Janning

, 11.02.2008

Mit vier Siegen und zwei Niederlagen kam er zwar nur auf dem fünften Rang. Das ist aber bei solch starker Konkurrenz ein sehr gutes Ergebnis. Harun Ates (- 96 kg), eines der VfK-Talente, wurde mit je einem Sieg und einer Niederlage Vierter, Michael Tautz in der gleichen Klasse Fünfter.

Jascha Paulikat (- 58 kg) landete bei der B-Jugend mit seinem zweiten Platz einen riesigen Erfolg und wurde mit einer Einladung zu einem Vorbereitungslehrgang auf die Deutsche Meisterschaft vom 22. bis 24. Februar in der Sportschule Hennef belohnt. Überraschend gut schlug sich bei der B-Jugend auch Cihan Oruk (- 54 kg), der mit drei Siegen und einer Niederlage Platz vier erreichte.

Bei den Landeskämpfen am Sonntag im Freistil in Neuss sorgte Harun Uzun (76 kg) bei der A-Jugend gegen den Holländer Landgraf für den besten Kampf des Tages. Hatte er seinen Konkurrenten noch im vorigen Jahr knapp bezwungen, so scheiterte er jetzt in drei Runden mit 0:6 und zweimal 4:4, bei zuerst letzter Wertung für, dann gegen ihn, knapp und verpasste damit den Einzug in das Finale. Aber auch ein dritter Rang kann sich sehen lassen. Malte Paulikat (- 76 kg) wurde Sechster.

Ein weiteres Talent

Nach Ates entwickelt sich beim VfK mit Bedri Safa (- 100 kg) ein weiteres Talent. Erst seit Mai letzten Jahres als Ringer aktiv und erstmals bei der A-Jugend auf der Matte, sicherte er sich den Landestitel. Dass er in seiner schwächer besetzten Klasse dafür nur einen Schulter- und einen Punktsieg benötigte, schmälert seinen Erfolg mit Sicherheit nicht.

Beider D-Jugend landete als einziger VfK-Vertreter Koray Alkan (- 42 kg) erste Erfahrung, belegte unter 14 Kämpfern den siebten Rang.

Die Landesmeisterschaften werden am Wochenende fortgesetzt, Samstag in Bönen für die Junioren und Jugend C, sowie Sonntag in Gütersloh für die Jugend A und D.