Robert-Koch-Institut: Corona-Reproduktionsrate weiter gestiegen

Coronavirus

Die Ansteckungsrate beim Coronavirus steigt in Deutschland weiter. Lag die Reproduktionszahl am Samstag noch bei 1,10, so beträgt jetzt der Wert 1,13, teilte das Robert-Koch-Institut am Sonntag mit.

Berlin

11.05.2020, 05:14 Uhr / Lesedauer: 1 min
Das Robert-Koch-Institut hat neue Daten mitgeteilt.

Das Robert-Koch-Institut hat neue Daten mitgeteilt. © picture alliance/dpa

Die Ansteckungsrate beim neuen Coronavirus ist in Deutschland nach Angaben des Robert Koch-Instituts (RKI) weiter gestiegen. Die Reproduktionszahl liege mit Datenstand des 10. Mai 0:00 Uhr bei 1,13, schreibt das RKI in einem am Sonntag veröffentlichen Situationsbericht. Der Wert gibt an, wie viele weitere Menschen ein Infizierter im Schnitt ansteckt.

Am Samstag lag der Wert laut RKI nach längerer Zeit mit 1,10 wieder über der kritischen Marke von 1. Das RKI hat immer wieder betont, um die Pandemie abflauen zu lassen, müsse die Reproduktionszahl unter 1 liegen. Der Wert bildet nicht die momentane Situation ab, sondern bezieht sich aus methodischen Gründen auf Infektionen, die schon vor einer gewissen Zeit stattfanden.

Jetzt lesen

Lesen Sie jetzt