Schulen in Ahaus

Schulen in Ahaus

Rund 430 Kinder werden zum Schuljahr 2021/22 schulpflichtig. Vor Kurzem ist das Anmeldeverfahren für die künftigen i-Männchen angelaufen. In den Schulen sind Infoabende für Eltern geplant.

Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) übernimmt zum neuen Schuljahr die Trägerschaft der Betreuungsangebote wie OGS und Übermittagsbetreuung vom ehrenamtlichen Förderverein der Burgschule Ottenstein.

Als unsinnig hat Prof. Hans-Iko Huppertz, Generalsekretär der Akademie für Kinder- und Jugendmedizin, die Maskenpflicht im Unterricht bezeichnet. Und auch zur Angst der Lehrer hat er eine klare Meinung. Von Ulrich Breulmann

Gute Nachrichten für Tausende Schüler in Ahaus. Die Stadt Ahaus hat bekanntgegeben, dass wenigstens bis zum Ende der Woche an jedem Schultag nach der vierten Unterrichtsstunde Schluss ist. Von Johannes Schmittmann

Mittwoch beginnt in den Schulen in NRW wieder der Unterricht. Ab der 5. Klasse gilt eine Maskenpflicht auch im Klassenraum. Wie sinnvoll das in Corona-Zeiten ist, darüber streiten die Experten. Von Ulrich Breulmann

Digitale Aufrüstung für die Berufskollegs für Technik, für Wirtschaft und Verwaltung und Lise-Meitner: Diese Schulen und auch ihre Nebenstandorte erhalten moderne Unterrichtsmöglichkeiten. Von Anne Winter-Weckenbrock

Wollten Sie schon immer loswerden, was Sie von der Ahauser Stadtverwaltung halten? Dann machen Sie mit bei unserer Umfrage. Es geht um Kitas, Schulen, Straßen, Sicherheit und vieles mehr.

Theresa Oing und Louisa Hörmann vom Berufskolleg Canisiusstift erhalten 1.000 Euro für das Jugendorchester in Epe. Das Geld stammt aus dem erstmals ausgeschriebenen SMMP-Schulpreis.

Die Stadt Ahaus erhält 540.000 Euro Fördermittel des Landes NRW und wird davon digitale Tafeln und iPads für die Schulen anschaffen. Auch die Lehrer bekommen neue Ausrüstung.

Unsere Leserinnen und Leser haben uns wieder viele Fotos von Unternehmungen mit der Familie, der Nachbarschaft, im Verein oder in Gruppen geschickt. Hier geht es zu den Fotos.

Einen Schulabschluss mit Abstand und unter freiem Himmel haben die Schüler der Abschlussklassen bei der Zeugnisübergabe am Berufskolleg Canisiusstift in Ahaus gefeiert.

Die Coronakrise hat auch die Absolventinnen und Absolventen des Berufskollegs Lise Meitner vor Herausforderungen in Sachen Abschlussfeier gestellt. Doch diese wurden bravourös gemeistert.

Unter speziellen Vorgaben ist die diesjährige Abschlussfeier der Irena-Sendler-Gesamtschule über die Bühne gegangen. Trotz Schutzmaßnahmen stand die Freude über die Zeugnisse im Vordergrund.

Für alle Beteiligten war es ein ganz besonderer Abschlussjahrgang, den das Berufskolleg Wirtschaft und Verwaltung in diesem Jahr mit der Fachoberschulreife entlassen hat.

Sich die Stimmung von Corona verderben lassen? Nicht mit den Abiturienten der Ahauser Canisiusschule. Unter Einhaltung der vielen Hygiene-Auflagen feierten sie ihren besonderen Tag. Von Johannes Schmittmann

Alles anders, aber dennoch stimmungsvoll und festlich: 110 Abiturientinnen und Abiturienten 2020 des Alexander-Hegius-Gymnasium erhielten am Freitag ihre Zeugnisse.

Die Stadtverwaltung legte die Anmeldungen zu den weiterführenden Schulen vor. An der Anne-Frank-Realschule und der Irena-Sendler-Gesamtschule steigen die Schülerzahlen kontinuierlich. Von Christian Bödding

Die Canisiusschule war beim 67. NRW-Wettbewerb „Begegnung mit Osteuropa“ erfolgreich. Das Gymnasium wurde als Landessieger ausgezeichnet. Zwei Schülerinnen haben den Preis nach Ahaus geholt.

„Helden – Wir machen unser Ding“ – war der der rote Faden der Entlassfeier der Anne-Frank-Realschule. 133 Schülerinnen und Schüler freuten sich mit Eltern und Lehrern über ihre Zeugnisse.

So ein Abitur gab es noch nie. Da waren sich Schulleiterin Jenny Dalhaus und die Schüler einig. Sie begrüßte die Gäste zu zwei Abiturfeiern und gratulierte 40 erfolgreichen Abiturienten.

Mit fast 28.000 Deckeln ist Frauke Hiller mit ihrer Tochter Pauline (13) kürzlich nach Bocholt gekommen, um sie an der Sammelstelle der Firma Borgers abzuliefern.

Der Countdown läuft: Nur noch bis zum 20. Juni können sich lokale Bildungsprojekte für den „Bildungsscheck 2020“ bewerben. Insgesamt winken 5000 Euro. Mitmachen ist ganz einfach. Von Ronny von Wangenheim

Die Ahauser Fridays-for-Future-Bewegung ist erstmals nach dem Lockdown wieder auf die Straße gegangen. Dieses Mal ging es nicht nur ums Klima. Ein Plakat sorgte kurzzeitig für Ärger. Von Johannes Schmittmann

Das Lensing Media Hilfswerk vergibt in diesem Jahr in Ahaus, Heek, Legden, Stadtlohn, Südlohn und Vreden 5000 Euro Preisgeld für lokale Bildungsprojekte. Die Bewerbungsfrist wurde verlängert. Von Ronny von Wangenheim

Acht Wochen haben wir unsere Kinder zu Hause beschult. Das hat bald ein Ende und sorgt für selten erlebte Begeisterung. Und für große Wiedersehensfreude.

Das Lensing Media Hilfswerk vergibt in diesem Jahr in Ahaus, Heek, Legden, Stadtlohn, Südlohn und Vreden 5000 Euro Preisgeld für lokale Bildungsprojekte. Die Bewerbungen laufen. Von Ronny von Wangenheim

Das Lensing Media Hilfswerk vergibt in diesem Jahr in Ahaus, Heek, Legden, Stadtlohn, Südlohn und Vreden 5000 Euro Preisgeld für lokale Bildungsprojekte. Die Bewerbungsphase startet am 20. April. Von Ronny von Wangenheim

Wegen der vier bestätigten Coronavirus-Infektionen in Ahaus tagte am Freitag der Krisenstab. Die Devise: Keine Panik, aber große Vorsicht. Am Abend werden zwei Klassen und ihre Lehrer getestet. Von Johannes Schmittmann

Die Irena-Sendler-Gesamtschule wird aufgrund mehrerer Coronavirus-Fälle noch 14 Tage geschlossen bleiben. Zwei ganze Schulklassen sollen nun ebenfalls auf das Virus getestet werden. Von Pascal Albert