Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

3,7 Tonnen Flaschenkorken für einen guten Zweck

SCHWERTE/KREIS Insgesamt 3,7 Tonnen Korken haben die Bürger im Kreis Unna im Jahr 2007 für das Epilepsie-Zentrum gesammelt. Nach 1,8 Tonnen im Juli letzten Jahres wurden im Januar nochmals weitere 1,9 Tonnen abgeholt und zum Epilepsiezentrum in Kehl-Kork transportiert.

05.02.2008
3,7 Tonnen Flaschenkorken für einen guten Zweck

Kork ist als Recycling-Material zu wertvoll für die Restmülltonne.

Bereits seit 1994 unterstützt die Gesellschaft für Wertstoff- und Abfallwirtschaft Kreis Unna (GWA) die Aktion "Korken für Kork". Seitdem hat sie Sammlung und Transport von über 46 Tonnen Korken im Kreisgebiet organisiert - das entspricht mehr als 11,6 Millionen Einzelkorken. 

Wertvolles Recycling-Material

Das Naturprodukt Kork ist für die Restmülltonne viel zu wertvoll. Es ist als ideales Material zur Wärme- und Schalldämmung eine umweltfreundliche Alternative zu  Kunstprodukten. Deshalb ist Kork-Recycling ein Beitrag zum Umweltschutz und sichert zudem Arbeitsplätze.

Die Abfallberatung bittet ausdrücklich darum, nur echte Flaschenkorken zu den Sammelstellen zu bringen. Andere Materialien, wie Kork-Pinnwände, -Platten oder -Tapeten und die täuschend echt aussehenden Kunststoffkorken sind Störstoffe und erschweren dem Epilepsiezentrum die Arbeit.

Folgende Kork-Sammelstellen stehen in Schwerte zur Verfügung:

  • Wertstoffhof an der Schützenstraße,
  • Weinhandlung Weinkultur in Geisecke,
  • Rathaus I,
  • Paulus-Haus,
  • Ev. Gemeindezentrum Geisecke,
  • Paul-Gerhardt-Haus,
  • Friedrich-Bährens-Gymnasium,
  • Sozialkaufhaus und Gesamtschule.
Lesen Sie jetzt