Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Das Seniorenticket soll kommen

KREIS „Einmal Seniorenticket, bitte.“ Mit diesem Zauberwort sollen ältere Menschen bald günstiger in die Busse der Verkehrsgesellschaft Kreis Unna (VKU) einsteigen können.

11.02.2008

„Die Senioren dürfen hoffen“, bestätigt Verkehrsplaner Klaus-Peter Dürholt (Kreis Unna) entsprechende Überlegungen, um diese Altersgruppe stärker für den Öffentlichen Nahverkehr zu gewinnen. Vorbild ist das Bärenticket, das in Dortmund erfolgreich an Fahrgäste ab 60 Jahren verkauft wird. Da das Angebot nicht allein auf die VKU beschränkt werden soll, muss der Kreis allerdings noch weitere Gespräche mit den übrigen Betrieben der Dach-Verkehrsgemeinschaft Ruhr-Lippe führen. „Das ist ein zäher Prozess“, glaubt Dürholt deshalb nicht, dass das Seniorenticket noch in diesem Jahr eingeführt werden kann.Wo liegen die Ticketgrenzen? Zu überlegen ist beispielsweise noch, welche Fahrkarten ausgegeben werden sollen: für eine Stadt, für den Kreis Unna oder gar für das Gebiet der Verkehrsgemeinschaft? Auch muss mit dem benachbarten Verkehrsverbund Rhein-Ruhr verhandelt werden, damit das Ticket auch zum Weiterfahren nach Dortmund oder Hagen benutzt werden kann.

Lesen Sie jetzt