Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Satzungsänderung: Verein will Kirche retten

GEISEKE Die Kirche im Dorf lassen will der Förderverein für den evangelischen Friedhof Geisecke: Er will seinen Vereinszweck auf das Evangelische Gemeindehaus am Buschkampsweg ausdehnen, das vom Presbyterium auf die Verkaufsliste gesetzt worden war. Jetzt wird es ernst.

von Von Reinhard Schmitz

, 18.02.2008
Satzungsänderung: Verein will Kirche retten

Für den Erhalt des Gemeindehauses wurden bereits zahlreiche Unterschriften gesammelt.

Denn eine entsprechende Satzungsänderung will Werner Kiesheyer bei der Jahreshauptversammlung vorlegen, die am Donnerstag, 21. Februar, um 18.30 Uhr im Evangelischen Gemeindehaus Geisecke beginnt. Zweidrittelmehrheit ist erforderlich  „Die Genehmigung des Finanzamts liegt vor“, berichtet der Vorsitzende. Anschließend werde der Verein zwei getrennte Konten für Friedhof und Gemeindehaus führen. Voraussetzung ist allerdings, dass die Versammlung den Antrag mit Zweidrittelmehrheit der Anwesenden beschließt. Weitere Schritte sollen am kommenden Montag mit der Presbyteriums-Vorsitzenden, Pfarrerin Antje Wischmeyer, besprochen werden. Unter anderem möchte Kiesheyer eine Kostenaufstellung der vergangenen Jahre einsehen, um nach Einsparmöglichkeiten zu suchen. Weitere Bausteine sollen Eigenleistung und Spendensammlung bilden.

Lesen Sie jetzt