Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Stipendien für Schwerter Musiker

SCHWERTE Inez Homeister ist begeistert von Musik. Seit der Grundschule singt sie im Chor und nimmt privaten Unterricht. So viel Engagement belohnte die „Stiftung zur Förderung der Chormusik in Schwerte“ am Montagabend mit einem von vier Stipendien.

von Von Jaqueline Schneider

, 26.02.2008

Die Kuratoriumsmitglieder Michael Schade, Franz-Leo Matzerath und Willi Tebroke verliehen  in der Aula des Friedrich-Bährens-Gymnasiums zum ersten Mal vier Stipendien an junge Musiker. Neben Lisa Rutkowski und Sarissa Schnitzer aus Kamen wurden auch die beiden Schwerterinnen Lena Seifert und Inez Homeister mit diesen Auszeichnungen bedacht. Alle vier bekommen nun ein Jahr lang kostenlosen Gesangsunterricht bei der Gesangspädagogin Bettina Lecking. Inez Homeister ist sichtlich stolz auf die Auszeichnung: „Das ist eine Bestätigung dafür, dass meine Stimme es wert ist, gefördert zu werden.“ Viel Arbeit für eine gute Stimme Natürlich war es nicht nur die Liebe zur Musik, die die Stiftungsmitglieder überzeugte, hinter einer gut ausgebildeten Stimme steckt auch immer viel Arbeit.    Schon in der Grundschule begann sie im Chor zu singen, nahm bald darauf auch privaten Gesangsunterricht. Nach dem Wechsel zum Ruhrtalgymnasium schloss sie sich dem Unterstufenchor von Uwe Schiemann an und singt nun in der Oberstufe bei den Großen mit. Seit Anfang dieses Jahres ergänzt sie mit ihrem Sopran den Chor der Konzertgesellschaft Schwerte, ebenso wie ihre Kollegin Lena Seifert.

Lesen Sie jetzt