Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unfallzahlen in Schwerte gehen zurück

SCHWERTE Die Zahl der Verkehrsunfälle hat 2007 kreisweit zugenommen. Diesem Trend folgt auch Werne. In Schwerte und Selm gingen die Unfallzahlen dagegen zurück. Das geht aus der Verkehrsunfallstatistik 2007 hervor, die die Kreispolizeibehörde Unna zurzeit vorstellt.

25.02.2008
Unfallzahlen in Schwerte gehen zurück

Die Unfälle stiegen kreisweit im letzten Jahr zwar um 17 auf insgesamt 1015 an, nahmen in Schwerte gleichzeitig jedoch ab.

Im vergangenen Jahr stieg die Anzahl der Unfälle mit Personenschäden kreisweit von 998 auf 1015 an. Im Vergleich zum Vorjahr wurden vor allem mehr Fahrradfahrer und Fußgänger verletzt. Auch die Anzahl von Kindern, die als Fahrradfahrer oder Mitfahrer im Straßenverkehr verletzt wurden, stieg leicht an. Dagegen ging die Anzahl der Todesfälle zurück (7 statt 11). Hauptunfallursachen waren laut Verkehrsunfall statistik falsches Abbiegen oder Wenden sowie das Missachten der Vorfahrt. Auch überhöhte Geschwindigkeit und fehlender Abstand ließen es öfter krachen.Die ausführliche Berichterstattung lesen Sie am Dienstagmittag an dieser Stelle.

Lesen Sie jetzt