Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Unterwegs mit einem Zeugen Jehovas: „Manchmal bitten uns Bewohner, nicht wiederzukommen“

hzZeugen Jehovas

Kein Weihnachten, keine Bluttransfusionen, kein Kontakt zu Aussteigern. Nach diesen Regeln lebt der Schwerter Klaus Bullmann - ein Zeuge Jehovas. Wir haben ihn beim Missionieren begleitet.

Schwerte

, 04.01.2019

Die Zeugen Jehovas Klaus Bullmann (52) und Sven Hilse (50) aus Schwerte stehen mitten in der Fußgängerzone. Es ist ein windiger Wintertag. Die Temperaturen liegen bei 4 Grad. Sie sind ausgestattet mit Trolleys, auf denen die Zeitschriften der Zeugen Jehovas „Der Wachtturm“ und „Erwachet!“ prominent platziert sind. Der „Wachtturm“ wird in über 200 Sprachen übersetzt, „Erwachet!“ in über 100. Mit jeweils über 60 Millionen Ausgaben sind sie die auflagenstärksten Zeitschriften der Welt.

Lesen Sie weiter - kostenlos und ohne Verpflichtung!

Testen Sie 7 Tage lang www.halternerzeitung.de.
Völlig unverbindlich, der Testzeitraum endet automatisch.
Oder registrieren Sie sich mit Ihrer E-Mail:

Mit Ihrer Registrierung erklären Sie sich mit unseren AGBs und unserer Datenschutzerklärung einverstanden

Lesen Sie jetzt