Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Zwei Innenstadthäuser unter dem Hammer

SCHWERTE Zwei große Gebäudekomplexe in der Innenstadt werden Anfang Juni am Amtsgericht Schwerte zwangsversteigert. Das Wohnhaus am Westwall 4 sowie das Wohn- und Geschäftshaus an der Mährstraße 11 kommen unter den Hammer.

von Von Hilke Schwidder

, 27.02.2008

Besitzerin der Häuser ist die Brandt GmbH mit Sitz im norddeutschen Sittensen. Sie hat Insolvenz angemeldet. Die Immobilien rangieren bei einem Verkaufswert von rund einer halben Million Euro. Das dreieinhalbgeschossige Jugendstil-Haus an der Mährstraße liegt in der Fußgängerzone. Im Erdgeschoss befinden sich das Traditionslokal „Laternchen“ sowie die Modeboutique „Dylan“, darüber liegen noch mehrere Wohneinheiten. Beide Geschäfte gehören seit Jahren zum Schwerter Stadtbild.Radeberger will Laternchen halten Das Lokal ist an die Radeberger-Gruppe verpachtet. Gebietsleiter Andreas Nolte sagt: „Die Wirte vor Ort machen einen guten Job – in Zeiten, wo es in der Gastronomie immer schwieriger wird.“ Radeberger wolle das „Laternchen“ halten. Wegen des Mietvertrages müsse man sich mit dem nächsten Besitzer einigen.

Lesen Sie jetzt