Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schwimmen: Zwölf Medaillen am Tag der Pokale

SCHWERTE Ein erfolgreicher Wettkampf liegt hinter den jungen Aktiven der SG Eintracht Ergste. Beim 38. Tag der Pokale der Waspo Nette in Dortmund-Hombruch heimste die kleine Mannschaft reichlich Medaillen und Urkunden ein.

06.02.2008
Schwimmen: Zwölf Medaillen am Tag der Pokale

Das junge Wettkampfteam der SG Eintracht Ergste zeigte sich beim 38. Tag der Pokale in Dortmund-Hombruch gut in Form und heimste reichlich Medaillen und Urkunden ein.

Die Ergster, bestehend aus zwölf Schwimmern und Trainerin Steffi Gutsche-Krüger, erreichte insgesamt zwölf Medaillen, 13 Urkunden für die Plätze vier bis sechs und viele neue persönliche Bestzeiten. Verstärkt wurde das Team von mehreren Eltern, die als Kampfrichter agierten.

Diesmal war Jens Kipka (Jahrgang 96) der erfolgreichste Ergster. Er gewann zwei Goldmedaillen auf seinen Paradestrecken 50m Brust (0:45,20 min) und 100m Brust (1:38,01 min). Denise Quentin (98) holte einmal den gesamten Medaillensatz. Sie ließ ihren Gegnerinnen über 50m Schmetterling keine Chance und erhielt für ihre Zeit von 0:41,56 min die Goldmedaille, hinzu kamen noch Silber über 50m Freistil (0:39,00 min) und Bronze über 50m Rücken (0:45,80 min).

Julian Telthörster (96) hatte über 50m Schmetterling (1:04,44 min) die Nase vorn und konnte sich dafür die Goldmedaille umhängen.

Zwei Medaillen für Viktoria Kienitz

Mit zwei Medaillen wurde Viktoria Kienitz (99) belohnt. Sie schlug über 50m Schmetterling (0:54,61 min) als Zweite an und erreichte über 50m Rücken (0:49,93 min) den Bronze-Rang. Jeweils einmal Silber konnten Katharina Krüger (99) über 50m Brust (0:54,90 min) und Bastian Aggeler (96) für 100m Schmetterling (1:57,09 min) in Empfang nehmen.

Und schließlich gewannen Joy Bruske (99) über 50m Freistil (0:44,70 min) und Melissa Delgado Pires (94) über 50m Brust (0:45,69 min) jeweils eine Bronzemedaille.  Komplettiert wurde das gute Abschneiden der Jüngsten durch die 4x50m Freistil-Staffel. In der Besetzung Lorena Thomas, Joy Bruske, Viktoria Kienitz und Denise Quentin, erschwamm sich das Quartett in 2:49,61 min den zweiten Platz.

 

Die weiteren Platzierungen:

50m Brust: 4. Fabienne Aggeler (99/0:59,79 min); 5. Ronja Göke (2000/1:17,42 min); 13. Hannah Schippers (98/0:56,91 min); 15. Lorena Thomas (98/1:00,77 min).

100m Brust: 5. Bastian Aggeler (1:55,45 min) und Melissa Delgado Pires (1:45,16 min).

50m Freistil: 4. Viktoria Kienitz (0:44,80 min) und Lorena Thomas (0:40,44 min); 5. Melissa Delgado Pires (0:40,04 min); 6. Ronja Göke (1:36,37 min) 9. Katharina Krüger 0:52,47 min) 15. Fabienne Aggeler (1:01,39 min) 18. Hannah Schippers (1:02,18 min)

100m Freistil: 6. Jens Kipka (1:31,44 min) 9. Bastian Aggeler (1:33,77 min)

50m Rücken: 4. Joy Bruske (0:51,77 min); 6. Ronja Göke (1:23,36 min); 8. Julian Telthörster (0:50,05 min); 11. Lorena Thomas (0:54,45 min); 13. Fabienne Aggeler (1:06,77 min) und Hannah Schippers (1:00,80 min).

100m Rücken: 9. Julian Telthörster (1:51,76 min).

50m Schmetterling: 5. Katharina Krüger (1:01,88 min); 6. Joy Bruske (1:03,78 min).

Lesen Sie jetzt