Sechs Fotografiestudenten gründen eigene Künstlergruppe und stellen im August im Hafen aus

hzJunge Fotokünstler

Die Gruppe „Mischkonsum“ stellt in der Reihe „Pictures ‘n Pintxos“ am Umschlagplatz einen Monat lang verschiedene Stile und Techniken der Fotografie aus.

Hafen

, 31.07.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Idee, eine Fotografengruppe namens „Mischkonsum“ ins Leben zu rufen, kam genau so spontan zustande, wie die einen Monat lang dauernde Ausstellung im Hafen. Die Gründung der Künstlergruppe, die Idee zu einer gemeinsamen Ausstellung und die Ausstellung an sich sind erst wenige Wochen alt.

Die sechs Studenten Leopold Achilles, Samir El Hannaoui, Nico Kramer, Lucas Weber, Patrick Zajfert und David Peters – alle im zweiten Semester Fotografie an der Fachhochschule Dortmund – trafen sich bei einer Ausstellung im Juni im Künstlerhaus. In Anschluss diskutierten alle leidenschaftlich über das Thema Fotografie, die Formen der Fotografie und ihre Wahrnehmung. So entstand am die Idee einer Gemeinschaftsausstellung mit unterschiedlichen Richtungen und Stilen.

Die fixe Idee wurde schnell Realität

„Es war schon immer der Wunsch und Wille da, eine Ausstellung zu planen“, sagt Kramer. Spontan erinnerte sich Leopold Achilles bei dem Treffen an die letztjährige Ausstellungsreihe „Pictures ‚n Pintxos“ am Umschlagplatz, eine wöchentlich wechselnde, spartenübergreifende Kunstaktion in den Hochseecontainern. Bereits am nächsten Tag kam die Zusage vom Umschlagplatz und da jeder der Sechs gerne ausstellen wollte, lag die Lösung nahe – jede Woche ein anderer Fotograf, eine andere Stilrichtung, eine andere Ausstellung.

So entstand der Name der Gruppe

Nur der Name ihrer Gruppe fehlte noch. Da jeder der sechs eine andere Stilrichtung, ein anderes Produktionsverfahren, andere Techniken und eine andere Vision von der Fotografie hat, ist es eine bunte Mischung, die der Betrachter konsumieren kann. So entstand der Name „Mischkonsum“. „Wir fanden das sehr passend. Zumal viele Fotogruppen sich auf eine inhaltliche Ausrichtung spezialisieren und wir genau das Gegenteil machen“, erklärt Zajfert. Die Besucher profitieren davon und bekommen im August jede Woche eine neue Facette der Fotografie präsentiert. Zwei in der Gruppe haben bereits Ausstellungserfahrungen, für vier ist es die erste eigene und in Gänze für Mischkonsum die Premiere. Dies soll aber erst der Anfang sein.

Eine Ausstellung in Stuttart folgt bereits im Herbst

Die Ideen der sechs gehen jetzt schon über den Zeitraum der Ausstellung an der Hafenkante hinaus. „Jeder junge Künstler, der Lust hat und etwas Interessantes zu zeigen, kann sich bei uns melden“, hält Achilles fest. Aktuell hat die Gruppe bereist eine Zusage einer Stuttgarter Galerie im Herbst, wobei sich sie nun erst mal auf den Hafen konzentrieren. Es beginnt Leopold Achilles (1. August) mit abstrakter Verfremdung farbiger, teils monochromer Fotos, gefolgt von Patrick Zajfert (8. August) mit 3700 fremden Fotos, die Teil seines Projektes mit der Lochkamera sind. Nico Kramer (15. August) zeigt Reportagen zur Esskultur aus dem asiatischen Raum, während David Peters (22. August) eine Woche später in schwarz-weiß die Geschichte eines Boxers erzählt. Abgerundet wird die Reihe mit Samir El Hannaoui und Lucas Weber (29. August). Während El Hannaoui Maschinen einer Textilfabrik in der Nacht festhielt und in Szene setzt, präsentiert Weber analoge Reise- und Landschaftsfotografie aus aller Welt mit einem außergewöhnlichem, kritischen Blick.

Sechs Fotografiestudenten gründen eigene Künstlergruppe und stellen im August im Hafen aus

Patrick Zajfert mit seiner Ausstellung "The 7th day" (08.08.) mit 3700 kleinen Fotos, die alle mit einer Lochkamera aufgenommen wurden. © Mischkonsum

Alle Werke werden innerhalb des großen Überseecontainers gehängt – was als Ort an sich schon ein ganz besonderes Ambiente mit sich bringt. „Nachdem wir im letzten Jahr 34 Mal Pictures ‘n Pintxos durchführen konnten, freuen wir uns, dass es nun auf so besondere Art weiter geht", sagt Milena Rethmann vom Umschlagplatz. Für sie ist es wichtig, Künstlern einen Raum für ihre Werke, ihre Kunst oder auch Musik zur Verfügung zu stellen. Wobei sie die Idee zu den kleinen, spanischen, aufgespießten Kneipenspezialitäten, den „Pintxos“, aus Bilbao übernommen hat. Es ist bereits klar, dass die Veranstaltungsreihe mit weiteren Künstlern im September fortgeführt wird.

Ausstellungsreihe der Gruppe „Mischkonsum“: Vernissage jeden Donnerstag im August (01.08., 08.08., 15.08., 22.08., 29.08.) von 17 bis 22 Uhr, Umschlagplatz, Speicherstrasse 6.
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt