Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Feuerwehr: Schwager hat keine Angst vor Mutter

SELM Gelassen sieht Stadtbrandmeister Stephan Schwager der Arbeit von Michael Mutter im Amtshaus entgegen. Mutter soll als Berater nach Sparmöglichkeiten im Haushalt suchen.

von Von Theo Wolters

, 02.02.2008
Feuerwehr: Schwager hat keine Angst vor Mutter

Bürgermeister Jörg Hußmann bedankte sich bei Stadtbrandmeister Stephan Schwager für die geleistet Arbeit.

"Ich bin auch der Ansicht, alle Bereiche müssen auf den Prüfstand. Ich lege mich in diesem Mutter-Überprüfungsprozess aber ganz ruhig zurück", sagte der erste Feuerwehrmann der Stadt bei der Jahresdienstbesprechung. "Die Feuerwehr ist gut und und vor allem wirtschaftlich aufgestellt." Teure Extravaganzen gebe es nicht. "Vielmehr hat die Feuerwehr in den vergangenen Jahren wiederholt den Spagat zwischen Notwendigem und Finanzierbarem getan." Eigenleistung hat Projekte ermöglicht Die Bereitschaft, Eigenleistung zu erbringen, bestehe seit Jahren und habe maßgeblich zur Realisierung vieler Projekte beigetragen. "Allein im letzten Jahr sind auf diese Weise die Erweiterungsmaßnahme in Bork sowie der Gefahrgutübungsanhänger realisiert worden."Unfallkasse fordert Verbesserungen in Cappenberg

Die Feuerwehr sei auch bereit, bei der notwendigen Erweiterung des Gerätehauses in Cappenberg Eigenleistungen zu erbringen, doch stünden im städtischen Haushaltsentwurf für diese Maßnahme keine Mittel zur Verfügung. "Dies Maßnahme müssen wir so mit sehr spitzen Fingern anpacken, auch weil Michael Mutter im Gespräch ist." Die Unfallkasse habe die Zustände in Cappenberg bemängelt, nur eine Erweiterung könne Abhilfe schaffen. "Wegen der räumlichen Enge musste die Wehrführung so beschließen, dass eine Fahrzeug draußen abgestellt werden muss." Diese Entscheidung habe getroffen werden müssen, weil die Wehrführung für mögliche Unfälle verantwortlich gemacht werden könne.

Geld für Drehleiter im Haushaltsentwurf

"Positiv ist aber, dass im Haushaltsentwurf erste Mittel für die Beschaffung einer neuen Drehleiter zur Verfügung gestellt werden." Diese Drehleiter sei sehr wichtig, da mit ihr Leben gerettet werden. "Die Mittel stehen zwar nur im Entwurf, doch bin ich sicher, dass die Politik die Arbeit der Feuerwehr weterhin unterstützen wird."

Lesen Sie jetzt