Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mittendrin: Als Familienzentrum bestätigt

SELM Die Kindertagesstätte Mittendrin hat nun seine offizielle und endgültige Bestätigung als Familienzentrum. Am heutigen Freitag stellten die Mitarbeiter das facettenreiche Programm vor.

von von Matthias Münch

, 29.02.2008
Mittendrin: Als Familienzentrum bestätigt

<p>Über die Urkunde freuen sich Meinolph Schröder, die Erzieherinnen (v.l.) Sandra Bomholt, Iwona Schostok, Vera Mischke-Willuhn und Leiterin Kornelia Braun-Buldermann.</p>

Nach einer detaillierten Qualitätsprüfung durch ein Fachinstitut erhielt der städtische Kindergarten das Zertifikat "Familienzentrum NRW". Nach mehr als einem Jahr der Entwicklung und Vernetzung mit anderen Kooperationspartnem leistet die Einrichtung eine familienorientierte Arbeit, die Kindern und Eltern zugute kommt.

  Ganzheitlicher Blick

"Betreuung und Bildung der Kinder ist für uns nach wie vor der wichtigste Arbeitsansatz", betont Mittendrin-Leiterin Kornelia Braun-Buldermann. Für den ganzheitlichen Blick auf die Familie wurden die Erzieherinnen in den letzten Jahren sensibilisiert und konnten diese Arbeit im Rahmen der Entwicklung zum Familienzentrum professionalisieren.

Intensive Elternhilfe

"Die Eltern sind die Fachleute für ihr Kind", so Braun-Buldermann, "das ist eine Devise bei Elterngesprächen." Oft suchten Familien aber auch Unterstützung bei der Bewältigung von Erziehung und Elternschaft. "Mittendrin" bietet die Möglichkeit, vor Ort eine Erziehungsberatung zu bekommen oder an einem Elterntraining teilzunehmen.

Ehe, Erziehung und Migrationshintergrund

Ehe- und Partnerschaftsfragen können in einem geschützten Rahmen besprochen werden. Bei Trennungsproblemen gibt es Unterstützung und Hilfeleistungen. Für Familien mit Migrationshintergrund findet jede Woche eine offene Sprechstunde zu Fragen der Alltagsbewältigung statt. Fragen zur Erziehung und Versorgung von kleinen Kindern unter drei Jahren werden in einer regelmäßigen Spiel- und Babygruppe beantwortet.

Umfangreiches Angebot durch umfangreiche Unterstützung

Das umfangreiche Angebot sei nur durch die Zusammenarbeit mit der Familienbildungsstätte, dem Jugendamt, den verschiedenen Beratungsstellen der Caritas, einer Ergotherapiepraxis und den Selmer Schulen möglich, sagt Kornelia Braun-Buldermann.

Alle 14 Tage: Elterncafé

In der Regel findet alle zwei Wochen ein offenes Elterncafe oder Frühstück statt, zu dem Eltern aus dem gesamten Stadtteil eingeladen sind. Der nächste Termin ist Mittwoch (12. März) ab 8.30 Uhr. Hier bietet sich die Möglichkeit, mit anderen Eltern und den Erzieherinnen zu reden und mehr über das Familienzentrum zu erfahren.

Kontakt: Kindertageseinrichtung "Mittendrin", Langer Acker 5 in Selm, Tel. (02592) 24155, E-Mail: mittendrin©stadtselm.de.

 

Lesen Sie jetzt