Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Selm hat den Müll im Griff

Abfallwirtschaft

12.05.2007

Selm Selm ist Spitze, wenn es um Müll geht. Das geht aus einer Statistik hervor, die Ludwig Holzbeck, Leiter des Bereiches Natur und Umwelt beim Kreis Unna, dem Ausschuss für Stadtentwicklung und Umwelt vorlegte. Anlass war die Fortschreibung des Abfallwirtschaftskonzeptes 2007. ?Es ist kein neues Konzept?, betonte Holzbrink, dass keine großen Änderungen zu erwarten sind. Kleine Nachjustierungen gebe es lediglich z. B. beim Sperrmüll. Hier plädierte Holzbrink dafür, dass die Kommunen des Kreises ihr Entsorgungssystem vereinheitlichen. ?Wir haben in Selm mit unseren System gute Erfahrungen gemacht?, hielt Michael-Franz Knobloch dem entgegen. Diese Modell sei beispielhaft und könne von anderen Kommunen übernommen werden. Ein wichtiges Leitziel der Abfallentsorgung ist die ökologisch und ökonomisch ausgerichtete Abfallwirtschaft. ?Damit sind auch die Zeiten der explodierenden Müllgebühren ausgeschlossen?, formulierte Holzbrink. Verbesserungsbedarf gebe es aber bei der Qualität des Bioabfalls. Hier könne durch Aufklärung der Verbraucher, was wirklich in den Biomüll darf, noch etwas getan werden. mw

Lesen Sie jetzt