Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Selmer Schüler besuchen Partnerstadt Workington

SELM 54 Selmer machten sich auf den Weg nach Workington, der englischen Partnerstadt von Selm. Dabei waren 16 Schüler der Overbergschule, die sich auf das Wiedersehen mit ihren Freunden der Ashfield-Junior-School freuten, und 31 junge Musiker des Städtischen Gymnasiums sowie sieben erwachsene Begleiter. Sie erlebten einiges nachdem sie erwartungsvoll am Sonntagmittag mit dem Bus zur Fähre nach Rotterdam gestartet waren.

29.02.2008

Von dort aus ging es mit der größten Fähre der Welt nach Hull. Ein eindrucksvolles Erlebnis, so ein großes Schiff! Nach ruhiger Überfahrt erreichte die muntere Gruppe vormittags die sehenswerte Stadt York.

Erkundungen in York

Bei der Erkundung in Kleingruppen konnten die in der Schule erworbenen Englischkenntnisse erstmals unter Beweis gestellt werden. Die Stadt gefiel den Teilnehmern so gut, dass sofort beschlossen wurde, dort auch auf der Rückreise eine längere Pause einzulegen.

Am Spätnachmittag kam der Selmer Bus dann endlich in Nordengland an. Die meisten Overbergschüler wurden in der Jugendherberge von Cockermouth, einer Nachbarstadt von Workington, abgeliefert. Die anderen verteilten sich auf Gastfamilien in der Partnerstadt.

Orchesterproben und Tierpark

In den Folgetagen probten das Orchester und die Steelband des Gymnasiums zusammen mit Schülern der Partnerschule, der Stainburnschool, vor Ort. Die "Kleinen" unternahmen zusammen mit Schülern der Gastgeberschule einen tollen Ausflug zu einem wildlife-animal-park im südlichen Lake District. Schnell und unproblematisch nahmen die Kinder beider Länder miteinander Kontakt auf.

Wenn die sprachlichen Mittel versagten, ging die Verständigung mit Händen und Füßen weiter. Die beiden anschließenden Tage verbrachten die Overberger in der Obhut der Ashfieldschule und nachmittags bei den englischen Schülern zu Hause.

Die älteren Schüler unternahmen einen Ausflug nach Carlisle, tobten sich dort beim Laser Quest aus, gingen zusammen mit ihren englischen Freunden zum Bowlen und besuchten die von den Stainburnschülern organisierte Disco im Zebras Club.

Höhepunkt: Gemeinsames Konzert

Höhepunkt bildeten am Donnerstag dann zwei Konzerte, mittags für die ortsansässigen Grundschüler und abends für die Workingtoner Öffentlichkeit. Das Orchester des Gymnasiums Selm und der Stainburnschool spielte inzwischen gekonnt zusammen.

Die einzelnen Steelbandgruppen boten ihr Können dar. Gemeinsam mit Overbergschülern und Ashfieldschülern sang ein Chor mehrere Lieder. Ein großer verdienter Applaus blieb da natürlich nicht aus.

Das Programm, der herzliche Empfang, die hervorragende Organisation zeigten, wie gut die beiden Partnerstädte und die vier Partnerschulen inzwischen zusammengewachsen sind.

Viele internationale Freundschaften

Seit mehr als zehn Jahren tauschen sich die beiden Orchester schon aus. Und auch die Grundschüler besuchen sich jetzt schon seit sechs Jahren regelmäßig. Viele internationale Freundschaften sind seitdem erstanden. Brief- und Email-Kontakte werden gepflegt und immer wieder erzählen die Schüler von privaten Einladungen in eine der Gastfamilien während der Ferienzeit.

Lesen Sie jetzt