Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Steigende Anmeldezahlen am Gymnasium

SELM Das Städtische Gymnasium wird im kommenden Schuljahr im fünften Jahrgang fünfzügig sein. 137 Eltern aus Selm und den Nachbarstädten haben in der letzten Woche ihre Mädchen und Jungen am Gymnasium angemeldet. Wie kommt das Gymnasium in den Nachbarastädten an? Welche Anmeldezahlen haben Realschule und Hauptschule?

19.02.2008

Gegenüber 115 Anmeldungen vor einem Jahr ist dies eine deutliche Steigerung am SGS. "Wir werden so die Eingangsstufe einmalig fünfzügig fahren", so Wolfgang Kaiser von der Stadtverwaltung. Letztmalig habe es vor fünf Jahren eine Fünfzügigkeit gegeben.

Mehr Kinder aus den Nachbarstädten

Ulrich Walter, Leiter des Gymnasiums, ist mit den Zahlen natürlich zufrieden. "Die Attraktivität der Schule wird auch in Nachbarstädten deutlicher wahrgenommen." Dies gelte für Olfen und Südkirchen.

Die Anmeldezahlen aus diesen Orten sei gut, da auch der Schulbusverkehr nun stabil sei. So werden 13 Olfener und 16 Südkirchener eingeschult. Wenig Anmeldungen gibt es aus Cappenberg. Die Eltern orientieren sich vermehrt in Richtung Werne oder Lünen. "Dies liegt sicherlich an dem nicht so günstigen Schulbusverkehr", so Ulrich Walter. Dieser müsse verbessert werden.

Weniger Schüler an der Hauptschule

Nur wenig verändert haben sich die Zahlen an der Otto-Hahn-Realschule. Waren im letzten Jahr 140 Schüler angemeldet worden, so werden nun nach den Sommerferien 132 Mädchen und Jungen zur Realschule wechseln. So wird es erneut eine fünfzügige Eingangsstufe geben.

Zurückgegangen sind die Zahlen allerdings an der Erich-Kästner-Hauptschule. Die genaue Zahl ist noch nicht ermittelt, doch wird sie knapp über 30 liegen. Im letzten Jahren waren es noch 51. HTW

Lesen Sie jetzt