Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tipps vom Meister-Coiffeur

SELM Fortbildungen führt Christiane Schlieker-Steens für ihre Mitarbeiterinnen regelmäßig durch. Aber einen Friseur-Weltmeister hatte sie in ihrem Salon „Kamm & Schere“ noch nie zu Gast.

von Von Matthias Münch

, 26.02.2008
Tipps vom Meister-Coiffeur

Am Model Anja Kunth zeigte Weltmeister Murat Karadavut den Selmer Friseurinnen, was "Up to Date" ist (v.l.): Chefin Christiane Schlieker-Steens, Anja Bartkowski, Petra Peters, Annette Köttniz und Cindy Casar.

Am Montag war es soweit: Champion Murat Karadavut aus Lüdenscheid präsentierte in dem Selmer Salon die aktuelle Haarmode mit der Frühjahrs- und Sommerkollektion 2008 als Schwerpunkt.

Natürliche Haarfarben liegen im Trend. „Individualität ist sehr wichtig, die Haarmode sollte den Kunden angepasst sein, damit sie sich damit wohlfühlen“, erklärte Karadavut den sieben Friseurinnen bei „Kamm & Schere“. An verschiedenen Models zeigte er ihnen, was er damit meint.

Die Vielfalt war dabei groß, vom gestuften Lang- bis zum frechen Kurzhaarschnitt. Überhaupt, so der Meister-Coiffeur, gehe der Trend wieder zum exakten Haarschnitt und zu klassischen Formen.

Wie man es als Friseur bis zum WM-Titel bringt, erklärte Murat Karadavut natürlich auch. Verschiedene Qualifikationsstufen vom Gewinn regionaler Ausscheidungen über den Gewinn der Deutschen Meisterschaft bis hin zur Weltmeisterschaft sind erforderlich.

Lesen Sie jetzt