Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Den Geheimnissen der Chemie gern auf der Spur

24.02.2008

Den Geheimnissen der Chemie  gern auf der Spur

<p>Spannend: Grundschüler entdecken Chemie. Breuer</p>

Stadtlohn Schutzbrille aufsetzen, los geht's! Wie stellt man aus Gummibärchen einen gut riechenden Klebstoff her? Und wie verändert sich die Farbe von Rotkohlsaft, wenn man Backpulver hinzufügt? Warum brennt eine Kerze?

Das wollten 81 Schüler der Stadtlohner Grundschulen wissen und sind deshalb in die Chemieräume des Gymnasiums gekommen. "Lernen durch Lehren" heißt das Projekt, das mittlerweile schon zum fünften Mal durchgeführt wird.

Organisiert wurden die Experimentiertage von Chemielehrerin Daniela Breuer. Unterstützt wurde sie dabei von 20 Oberstufenschülern, die für einige Stunden in die Rolle des "Lehrers" schlüpfen. "Nur durch ihr Engagement und ihr Interesse ist das Projekt überhaupt möglich", betont Daniela Breuer. Schon nach kurzer Zeit funktionierte der Rollentausch bei den lehrenden Schülern: "Zuerst war ich noch unsicher, doch schon nach kurzer Zeit hatte ich nicht mehr die Angst, etwas falsch zu erklären. Und dann fängt es an, Spaß zu machen. Man sieht die erstaunten und beeindruckenden Gesichter der Schüler aus der dritten oder vierten Klasse und kann auf ihre Fragen leicht antworten", erzählt Verena Krafft.

So ging es auch Arseni Kurmaz. Bei ihm erfuhren die Grundschüler, warum eine Büroklammer auf dem Wasser schwimmt und wie man es erreichen kann, dass sie trotzdem - mithilfe von Spülmittel - ins Wasser sinkt. Bei einer weiteren Station konnten die neugierigen Schüler einen Joghurtbecher mit einem speziellen Heißluftfön so lange verformen, bis er "geplättet" war.

Doch warum wurden gerade diese Experimente ausgesucht? "Wir wollen mit Chemikalien aus der Lebenswelt der Schüler experimentieren", erklärt Daniela Breuer. Einige Experimente könnten die Schüler dann auch zuhause noch nachmachen. Den Grundschülern haben die Experimentiernachmittage sehr gefallen. Deshalb werden auch im kommenden Jahr wieder Grundschüler in die Chemieräume des Geschwister-Scholl-Gymnasiums kommen. Und sie werden experimentieren, staunen und lernen. as

Lesen Sie jetzt