Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Integration weiter ausbauen

13.02.2008

Oeding "Es ist ein langer Weg. Aber wir sollten an der Einführung der integrativen Grundschule festhalten", sagte Südlohns CDU-Fraktionsvorsitzender Hermann-Josef Frieling in der jüngsten Hauptausschusssitzung. Damit sprach er ein Thema an, mit dem sich die Gemeinde bereits im vergangenen Jahr intensiver beschäftigt hatte.

Hoffnung, dass es in diesem Jahr weiter gehe, machten die für 2008 im Bereich der Offenen Ganztagsschule (OGS) geplanten Investitionen. "Immerhin haben wir rund fünf bis acht Kinder mit Förderbedarf im Jahr", rief Frieling in Erinnerung. Wenn die Möglichkeit bestehe, beispielsweise in Oeding tätig zu werden, solle man das tun. Schließlich funktioniere das Modell in anderen Schulen wie der St. Martinusschule in Nottuln auch.

Ein Kind mit Förderbedarf besuche bereits die Oedinger Grundschule - und das wirke sich sehr positiv auf den Klassenverband aus. Auch Manfred Schmeing, Fraktionsvorsitzender der SPD, wies auf die Notwendigkeit einer integrativen Ausrichtung hin: "Die Eltern müssen einfach darauf bestehen." kh

Lesen Sie jetzt