Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

"Ja sagen" im Rathaus

OEDING Heiraten am 8.8.2008 - in Südlohn und Oeding ist das noch möglich. Zwar habe es schon vor Monaten mehrere Nachfragen gegeben, aber am Anmeldungs-Stichtag, dem 8. Februar, sei nur ein Paar ins Rathaus gekommen - "und die wollten an einem anderen Tag heiraten", lacht Standesbeamter Matthias Lüke.

18.02.2008

"Ja sagen" im Rathaus

<p>Neue Möbel, Grünpflanzen, ein Kunstwerk und Kerzen: Das neu eingerichtete Trauzimmer im Rathaus in Oeding bietet einen würdigen Rahmen fürs Ja-Wort, das vor den Standesbeamten Jens Engelmann und Matthias Lüke (v. l.) fällt. Winter-Weckenbrock</p>

Also haben er und sein Amtskollege Jens Engelmann noch Termine frei an diesem Freitag mit dem besonderen Datum - schließlich kann in Südlohn und Oeding jeden Freitag bis 15 Uhr "Ja" zu einander gesagt werden.

Vier Trauungs-Orte

Und das gleich an vier verschiedenen Orten: Im Haus Wilmers und in der Windmühle Menke in Südlohn sowie im Burghotel Pass und im Rathaus in Oeding. Also könnte, wenn Zeit und Orte koordiniert werden, so manche Ehe geschlossen werden an diesem 8.8.2008.

In Südlohn ist das Haus Wilmers naturgemäß "der" Ort für Trauungen, aber auch für die Menke Mühle, die 2007 als "Standesamt" Premiere hatte, liegen schon Anfragen vor, betonen die beiden Standesbeamten. Seit 2003 kann im Burghotel Pass in Oeding geheiratet werden - und dies wurde - gerade auch von 2005 bis 2007, der "Baustellenzeit" im Rathaus - viel genutzt. Aber jetzt verfügt das Rathaus wieder über ein Trauzimmer, darauf macht Herbert Schlottbom, Leiter des Bürgermeisteramtes, aufmerksam. Geblieben sind die farbig gestaltete Rückwand des Raums und ein Bild der Südlohner Künstlerin Gabriele Templin-Kirz, neu ist alles andere. Ein quadratischer Tisch, der rechts und links Platz für die Paare und die Trauzeugen bietet, und 20 "Gästeplätze" sind in einem freundlich-hellem Ambiente aufgestellt. "Viele sind ganz aufgeschlossen, wenn sie das Trauzimmer gesehen haben", erzählt Jens Engelmann.

Genaue Vorstellungen

Die meisten kämen schon mit genauen Termin-, Uhrzeit- und Ortsvorstellungen für ihren großen Tag. Die Gemeinde ist dann recht flexibel: Jeden zweiten Samstag und freitags bis 15 Uhr kann geheiratet werden. Auch, was die Gestaltung des "Verwaltungsaktes" Trauung angeht, richten sich die beiden jungen Standesbeamten nach den Wünschen der Heiratswilligen: Romantisch, sachlich, humorvoll...

In Vorbereitung ist ein Serviceangebot für Heiratswillige auf der homepage der Gemeinde. Schon jetzt können Interessierte per Mail Kontakt aufnehmen unter der Adresse standesamt@suedlohn.de. ewa

Lesen Sie jetzt