Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Jugendwerk gewinnt nähere Konturen

26.02.2008

Südlohn Was gibt es Neues in Bezug auf die Gründung des Jugendwerkes als Träger der offenen Jugendarbeit? In den Haushaltsreden der Fraktionsvorsitzenden wurde in der jüngsten Ratssitzung der dringliche Wunsch seitens der Kommunalpolitik nach dem Jugendwerk des öfteren angesprochen.

Unter Punkt Verschiedenes teilte Bürgermeister Georg Beckmann mit, dass das Bistum Münster sich jüngst zu der Satzung geäußert habe. "Ein inhaltlicher Änderungswunsch" sei von Seiten des Generalvikariats des Bistums geäußert worden.

Zwischenzeitlich habe die Gemeinde mit dem Generalvikariat über die gewünschte inhaltliche Änderung gesprochen, teilte der Leiter des Bürgermeisterbüros, Herbert Schlottbom, auf Anfrage der Münsterland Zeitung mit. Zu den Wünschen wollte sich Schlottbom nicht vor den Gesprächen mit der örtlichen Kirchengemeinde genau äußern, aber es handele sich um "nichts Grundlegendes, eher Redaktionelles", umschrieb er.

Der nächste Schritt sei nun, mit der Kirchengemeinde St. Vitus und Jakobus über die Satzung des künftigen Vereins Jugendwerk zu sprechen und dann in der Ratssitzung im April die politische Gemeinde zu informieren. Die Kirchengemeinde wird nach der Gründung des Jugendwerkes nicht mehr wie bislang Träger der offenen Jugendarbeit sein, aber als stimmberechtigtes Mitglied im Jugendwerk vertreten und sich weiterhin finanziell an den laufenden Kosten beteiligt sein. ewa

Lesen Sie jetzt