Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Kleine Trödler sehr gefragt

Südlohn Die Südlohner Gemeindeverwaltung und das Marketingbüro SOMIT haben sich gemeinsam intensiv Gedanken gemacht, auf welche Weise die drei Südlohner Märkte - Josefsmarkt, Martinimarkt und Wiegboldfest - an Attraktivität zulegen könnten.

14.02.2008

Kleine Trödler sehr gefragt

<p>Flohmärkte können Ortsfeste durchaus bereichern, im Bild eine Szene vom vergangenen Wiegboldfest in Südlohn. Jetzt soll dieses Element bei weiteren Veranstaltungen im Ort zum Zuge kommen. Archiv/Beining</p>

So soll künftig auch am Josefs- und Martinimarkt ein Floh- und Trödelmarkt stattfinden, der beim Wiegboldfest schon längst zur festen Größe geworden ist. Josef Dönnebrink, bei der Gemeindeverwaltung zuständig für die heimischen Feste und Märkte, lädt zu diesen Floh- und Trödelmärkten ausdrücklich auch die Kinder und Familien zum Mitmachen ein. Für sie wird keine Standgebühr erhoben - im Gegensatz zu den gewerblichen Teilnehmern.

Das soll schon zum kommenden Josefsmarkt losgehen, der Sonntag, 16. März, von 13 bis 18 Uhr stattfindet. Wer mitmachen will, soll sich an besagtem Sonntag um 11 Uhr am Haus Wilmers einfinden. Josef Dönnebrink wird dann für die Einteilung der Stände sorgen. An die Gewerbetreibenden im Ortskern ist in diesem Zusammenhang noch eine spezielle Bitte gerichtet: Sie mögen mit ihren Angeboten "vor die Tür" gehen, um auf diese Weise den Markt noch attraktiver zu machen. Die Zusage steht, dass die teilnehmenden Gewerbetreibenden bei der Standortwahl bevorzugt berücksichtigt werden.

Der Josefsmarkt wird vor aussichtlich noch mit einer weiteren Neuerung aufwarten: Erstmals soll ein "Grüner Markt" mit Pflanzen, Gartengeräten und -accessoires die neue Gartensaison 2008 einläuten. Die Planungen hierzu laufen bereits auf vollen Touren, wie Karin Otto-Höper vom Marketingbüro SOMIT bestätigte. Sie ist sehr optimistisch, dass sich zu den schon feststehenden Anbie-tern noch weitere - gewerbli-che und private - hinzu gesellen werden. geo

Wer mitmachen will, sollte sich möglichst bald bei der Gemeindeverwaltung Südlohn, Tel. (0 28 62) 5 82 21, oder bei SOMIT, Tel. (0 28 62) 41 76 26, melden.

Lesen Sie jetzt