Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Mehr Übernachtungen

Südlohn Enorm zulegen konnte die Gemeinde im Jahr 2007, was die Zahl der Gästeankünfte und -übernachtungen in Südlohn und Oeding im Vergleich zum Vorjahr angeht - und liegt mit ihren Ergebnissen weit über dem Durchschnitt im Kreis Borken.

28.02.2008

Mehr Übernachtungen

<p>Das Brauchtum hat in Südlohn seinen festen Platz - und erweist sich häufig als Publikumsmagnet, der sich auch bei Touristen äußerster Beliebtheit erfreut. Beining</p>

14 104 Besucher aus dem In- und Ausland haben die Statistiker des Landesamts für Datenverarbeitung und Statistik NRW, die jüngst die Beherbergungszahlen im Reiseverkehr veröffentlicht haben, im vergangenen Jahr verzeichnet. Somit hat die Zahl derer, die sich in einem der - nach wie vor - vier Beherbergungsbetriebe zur Nachtruhe gebettet haben, um 1365 im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum zugenommen. Dazu standen ihnen mit 198 Betten sechs mehr als im Vorjahr zur Verfügung.

Übertroffen wird der Anstieg aller Besucher, wenn man die Gäste aus dem Ausland gesondert betrachtet. Zählten die Statistiker 2006 noch 1866, waren es 2007 2296 Menschen - unter ihnen traditionell viele Touristen aus den Niederlanden, was einen Anstieg von 23 Prozent ausmacht.

Nicht nur mehr Menschen waren vor Ort. Diese verweilten mit 1,8 Tagen anstatt 1,7 2006 auch länger in der Grenzgemeinde. Die Zahl der Übernachtungen lag 2007 beinahe auf dem höchsten Stand der bis 1990 zurückreichenden Erhebung: Auf 24 723 belief sie sich, was eine Steigerungsrate von 17,5 Prozent ausmacht, während sich das Plus im Kreisschnitt lediglich auf 7,4 Prozent beläuft.

Fast auf Rekordniveau

Nicht immer erwiesen sich die Zahlen als so rosig für die Betriebe. Zum Vergleich: Waren es 1990 knapp 10 567, sank die Zahl ein Jahr später auf den Tiefpunkt von 9727, um sich dann im Jahr 2000 mit 24927 "auf Rekordniveau" zu bewegen. 4132 Buchungen gingen auf das Konto von ausländischen Besuchern, die ihre Übernachtungsrate um ein Drittel gegenüber dem Vorjahr gesteigert haben. Positiv für die Beherbergungsbetriebe: Ihre mittlere Auslastung lag bei 35,3 Prozent (2006: 29,7 Prozent). kh

Lesen Sie jetzt