Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Schau schnurrender Schönheiten auf Samtpfoten

11.02.2008

Oeding "BKH" ist die Abkürzung für eine alte Katzenrasse. Ausgeschrieben bedeutet das Kürzel "Britisch Kurzhaar" Ende des 19. Jahrhunderts wurden in England die ersten Katzen der Rasse British Shorthair ausgestellt, die man aus der Kreuzung besonders typvoller englischer Hauskatzen mit Perserkatzen gewonnen hatte.

Am Samstag standen die ansehnlichen Vertreter dieser Rasse bei der großen zweitägigen Ausstellung des Niederbergischen Katzenvereins, die nun schon zum fünften Mal in der Jakobihalle stattfand, im Mittelpunkt. Etwa 100 Aussteller aus Deutschland und den Niederlanden hatten sich an diesen beiden Tagen getroffen, um von fachkundigen Richtern die schönsten der insgesamt rund 220 Katzen prämieren zu lassen.

Marina Wolkner, kommissarische zweite Vorsitzende des ausrichtenden Vereins, betonte, dass man jedes Jahr ganz besonders gern in die Grenzgemeinde zur Frühjahrsschau komme: "Das ist auch ganz besonders attraktiv für unsere niederländischen Züchterfreunde, die Auslandsbewertungen und -punkte brauchen."

Am Sonntag standen dann die bis zu 1,20 Meter langen Mitglieder der Katzen-Rasse "Ragdoll" im Scheinwerferlicht. Der Name ist entstanden aufgrund der Tatsache, dass sich viele diese Katzen einfach schlaff hängen lassen, wenn man sie hoch nimmt - wie eine aus Stofffetzen gefertigte Ragdoll (Lumpenpuppe). Beruhigender Kommentar eines Ragdoll-Züchters dazu: "Das hat überhaupt nix zu sagen. Die sind einfach so!" geo

Lesen Sie jetzt