Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

SuS Oberaden: Weisner bleibt an der Spitze

OBERADEN Die Fußballer des SuS Oberaden bestätigten auf der Jahreshauptversammlung Norbert Weisner im Amt des Abteilungsleiters. Die Finanzen obliegen ab sofort Christoph Schneider, Geschäftsführer ist Jürgen Schwärzel, der auch die Pressearbeit verantwortet.

von Ruhr Nachrichten

, 11.02.2008

Zum stellvertretenden Geschäftsführer wählte die Versammlung, die von 48 stimmberechtigten Mitgliedern besucht war, Klaus Scheller. Wolfgang Koppe wurde in Abwesenheit zum Beisitzer gewählt. Lediglich die Wahl des stellvertretenden Abteilungsleiters musste nach dem Verzicht des bisherigen Amtsinhabers Peter Hundsdorfer vertagt werden.

Nach der Eröffnung der Versammlung mit Totengedenken folgten die Berichte des alten Vorstandes. Erfreulich ist weiter die gute Kassenlage des Römerberg-Klubs, der nach jahrelanger Konsolidierung der Finanzen mit hartem Sparkurs mittlerweile sehr gesund dasteht. Sicherlich dazu beigetragen haben die letzten beiden Grün-Weißen-Nächte.

Unzufriedenheit mit der sportlichen Entwicklung

Weniger zufrieden ist man rund um den Römerberg mit der sportlichen Entwicklung der letzten Zeit. Die Vereinsführung reagierte bereits im Vorfeld der Hauptversammlung und installierte mit Marco Drescher wieder einen Sportlichen Leiter.

In Anbetracht der Verdoppelung der Verbandsabgaben und der stark gestiegenen Energiepreise kam auch der SuS nicht darum herum, die seit 1998 festgeschriebenen Beitragssätze zum 1. Juli um 50 Cent auf sieben Euro zu erhöhen.

Das Vereinslokal bleibt auch nach dem Pächterwechsel - Weisner dreht am 15. Februar den Zapfhahn zu - die Gaststätte "Zum Stadion" am Römerberg.