Theater Marl

Theater Marl

Er schleicht um die Bühne wie die Katze um den heißen Brei, tastet sich zögerlich vor, bis er oben ist: "Ähem - dann geht’s jetzt los. Das ist ein Stück über mich. Nicht ich, sondern ich als Figur, wenn Von Kai-Uwe Brinkmann

Der Mensch als ein Geschöpf, das nicht nur lebt, um zu essen und zu verdauen, sondern mehr will: Zerstreuung. Und Spiele, mit denen den Fluch von Denken und Vernunft in einen Trost verwandeln will. Demnach Von Kai-Uwe Brinkmann

Den ganzen Labdakiden-Mythos, eine Familientragödie über drei Generationen, erzählt Stefan Heucke in seiner zweiten Oper in zweieinhalb Stunden. Die Uraufführung des Musikdramas "Iokaste" feierte das Von Julia Gaß

Michael „Dumbledore“ Gambon mimt im Theater Marl eine Leidensgestalt aus Samuel Becketts „Ey Joe“. Die Figur brach Herzen und trieb sogar eine Frau in den Tod. Gambon hat keinen Text, sein Gesicht spricht dafür Bände. Von Kai-Uwe Brinkmann