Theater

Theater

Wer die Augsburger Puppenkiste mag, wird die Inszenierung von Rossinis Oper „Der Barbier von Sevilla“ lieben. Regisseur Martin G. Berger macht die Dortmunder Opernhausbühne zum Lummerland. Von Julia Gaß

„Fast Faust“ heißt das neue Stück des KJT. Die bekannte Tragödie Goethes wird darin unterbesetzt aufgeführt. Für die Darsteller ist das eine Herausforderung, für die Gäste unterhaltsam. Von Alexandra Wachelau

Ein Mammutprojekt zur Zeitgeschichte hat das private Altonaer Theater in Hamburg in Angriff genommen: die Dramatisierung von Walter Kempowskis neunbändiger „Deutscher Chronik“ an vier Abenden. Den ersten

Stuttgarts neuer Schauspielintendant sieht Grundwerte wie Freiheit oder Demokratie in Gefahr. Theater könne das zwar nicht ändern, doch die Zeit spiegeln und die eigene Haltung sensibilisieren“, meint er

Vom Jahrhundertumbruch in allen Sparten des Staatstheaters Stuttgart ist die Oper am stärksten betroffen. Die Leitung ist neu, aber auch ihr Konzept: Auf den Regie führenden Intendanten Jossi Wieler folgt

In „Sex and the City“ machte sie als Miranda als Anwältin Karriere, mit einer Politik-Karriere im „echten“ Leben wird es dagegen vorerst nichts: Cynthia Nixon ist bei der Gouverneurs-Vorwahl in New York gescheitert.

Fernsehen, Kino, Theater: Samuel Koch hat sich als Schauspieler in den letzten Jahren einen sehr guten Namen gemacht. Jetzt ist er in Darmstadt auf der Bühne zu sehen.

Für die Berliner Schauspieler war es eine Überraschung, dass sie mit ihrem kritischen Stück „Volksfeind“ überhaupt in China auftreten durften. Nach einem Eklat in Peking endet die Reise jedoch vorzeitig.

Der Leiter des renommierten Moskauer Gogol-Theaters war im Sommer 2017 festgenommen worden. Ihm wird Unterschlagung von Fördergeldern in Millionenhöhe vorgeworfen. Er bestreitet das.

Ronald Reagan, Arnold Schwarzenegger oder Shirley Temple: Schauspieler mit Politik-Ambitionen gab es schon viele, nicht nur in den USA. Jetzt will „Sex and the City“-Star Cynthia Nixon Gouverneurin von

Nach den Anschlägen vom 11. September wird der US-Luftraum gesperrt. Tausende Passagiere stranden im kanadischen Gander - und werden liebevoll umsorgt. 17 Jahre später ist die Geschichte ein erfolgreiches

Die Staatsoper Hamburg bringt zur Saisoneröffnung Mozarts „Così fan tutte“ neu heraus. Herbert Fritsch inszeniert die Oper als rasanten Slapstick, lässt aber auch Raum für die seelischen Abgründe des Treue-Experiments.

Alle zwei Jahre können Kunstinteressierte in Dortmund das Favoriten-Festival besuchen: In diesem Jahr läuft es vom 6. bis 16. September in der Nordstadt, im Unionviertel und in Huckarde.

Jeder kann helfen, die Demokratie zu sichern. Auch die Theater, sagt Intendant Axel Preuß. Sein erster Spielplan für die Schauspielbühnen Stuttgart spiegele das wider.

Sie spielte Theater, drehte Kino- und Fernsehfilme und war die deutsche Stimme von Catherine Deneuve: Jetzt ist die Schauspielerin Doris Gallart im Alter von 81 Jahren gestorben.

Er hat in Cambridge studiert, geboxt, aber kein Verbrechen begangen, heißt es im Vorwort von „Der Club“ über den Autor Takis Würger. Auf der Bühne wird der Roman auch zu einem Beitrag zur MeToo-Debatte.

Mit Zoff zur Premiere startet in Berlin eine spektakuläre Show um Michael Jackson. Die Musik des „King of Pop“ wird an seinem 60. Geburtstag gefeiert. Doch Nachlassverwalter wollen das Spektakel noch verhindern.

Eins macht Dieter Hallervorden gleich klar: „Man sollte ein Theater nicht leiten, wenn man von Gewinnsucht und Geiz getrieben ist“. Viel Herzblut und privates Geld hat der 82-Jährige in Berlins Schlosspark

Eine besondere Frau steht bei den Bad Hersfelder Festspielen auf der Theaterbühne: Leena Alam ist in Afghanistan ein Star. Sie engagiert sich für Frauenrechte und packt Tabuthemen an. Sie bekam schon

Mit dutzenden Theaterstücken und Filmskripten gehörte Neil Simon zu den erfolgreichsten Dramatikern der Welt. Kritiker belächelten seine leichten Komödien oft, aber Fans liebten sie. Jetzt ist der New

Das Theater Dortmund steht in der Gunst der Kritiker in Nordrhein-Westfalen ganz oben: In einer Umfrage der „Welt am Sonntag“ wählten drei von acht Rezensenten das Dortmunder Schauspiel zum NRW-Theater...

In ihrem neuen Stück „Exodos“ hat Sasha Waltz die Trennung zwischen Bühne und Zuschauerraum aufgehoben. Wichtige Themen werden verhandelt: Es geht um Flucht, Utopien und Grenzüberschreitungen.

Es geht den Kuratoren um die Konfrontation von Gegensätzen. Deshalb Kühlregale mit Käseprodukten und Regalfächer voller Konfitüregläser in einem temporären „Theater-Supermarkt“.

Vor genau einem Jahr gab es einen Aufschrei in der russischen Kulturszene: Der Starregisseur Serebrennikow wurde wegen angeblicher Veruntreuung festgenommen. Der Künstler steht seitdem unter Hausarrest

Die Tanz-Szene ist weltweit vernetzt. Jetzt wählten internationale Kritiker von Tel Aviv bis New York ihre Favoriten des Jahres. Eine Tänzerin aus Berlin ist unter den Gewinnern.

Ist die Kunstfreiheit in Gefahr, wenn Anhänger eines Israel-Boykotts nicht auftreten dürfen? Nach dem Hin und Her um die schottische Band Young Fathers hat die Ruhrtriennale dies am Samstag öffentlich diskutiert.

Christoph Marthaler bringt Charles Ives gewaltiges Werk über das Universum in die Bochumer Jahrhunderthalle. Das Kunststück gelingt den rund 150 Musikern in dem Riesenraum erstaunlich gut.

Eine kritische Ministerin, eine umstrittene Intendantin und zwei Israel-Boykott-Unterstützer: Das Podium der Ruhrtriennale-Diskussion um die „Freiheit der Künste“ am Samstag wird alles andere als langweilig.

Mehr als drei Wochen lang waren vier Restauratoren damit beschäftigt, einen gemalten Vorhang in der Oper zu reinigen und auszubessern. Nun erstahlt der Bühnenschmuck wieder im alten Glanz.

Neu beim Hafenspaziergang ist eine Event-App, die das Zusammenstellen einer individuellen Route erleichtert. Wir haben uns das Programm angeschaut und unsere Lieblinge herausgepickt. Von Fatima Talalini

In einem Offener Brief an Minsterpräsident Armin Laschet nimmt Regisseur Christoph Marthaler Intendatin Stefanie Carp in Schutz.

Die Erleichterung darüber, dass die Ruhrtriennale nach den vielen Diskussionen endlich beginnt, ist am Eröffnungsabend deutlich spürbar. Der Südafrikaner William Kentridge bietet bildermächtiges Prozessionstheater.

Weil der Schauspieler krank ist, kann er nicht auf die Bühne und den Jedermann geben. Für ihn springt sein Kollege Philipp Hochmair ein.

Sie sind imposant, die früheren Zechen, Kraftanlagen und Maschinenhallen. Die Ruhrtriennale macht seit 2002 diese besonderen Bauten zu Spielstätten für Kunst. Aber seit Wochen steht das Festival im Zeichen

Die Generalsanierung des Opernhauses ist zwar beschlossene Sache, doch es müssten noch „schwierige Fragen“ geklärt werden, sagt der baden-württembergische Ministerpräsident. Jetzt sei in Sachen Bauplatz

Bad HAIRsfeld: Die Open-Air-Bühne in der Stiftsruine verwandelt sich zur Rockbühne des legendären Woodstock-Festivals. Hippies singen und tanzen im Liebes- und Drogenrausch.

Die Ruhrtriennale gehört zu den großen Kunstfestivals in Europa. Der Anspruch ist hoch. Doch statt über das Programm wird vor dem Start über die neue Intendantin diskutiert.

Sie sind auf's Federvieh gekommen: Popmusiker Andreas Dorau und „Hanseplatten“-Gründer Gereon Klug machen gemeinsam Theater. Ihr „König der Möwen“ wird zum Musical mit sozialkritischen Untertönen.

Das Flower-Power-Musical „Hair“ steht als nächste Premiere bei den Bad Hersfelder Festspielen auf dem Plan. Regisseur Mehmert kündigt eine Inszenierung an, die alle mitreißen soll.

Er wurde bekannt durch die Kinderfilme „Die Wilden Kerle“ und mehrere Musikalben. Jimi Blue Ochsenknecht, Sohn von Schauspieler Uwe Ochsenknecht, hat Lust auf die Theaterbühne.

Kohle war gestern, Kunst und Theater sind heute. Das Ruhrgebiet wandelt sich, dafür steht seit vielen Jahren die Ruhrtriennale.

Die eine war Weltstar und sang während der Naziseit für US-Soldaten, die andere betrieb ein Kino für Wehrmachtssoldaten. Die Geschichte von Marlene Dietrich und ihrer Schwester kommt auf die Bühne.

Die Welt ist im Umbruch oder - wahlweise - aus den Fugen. Wie sollen verängstigte Menschen mit der Situation umgehen? Der Schriftsteller Philipp Blom empfiehlt ein Denken mit Leidenschaft und Risiko.

Die Schauspielerin gilt als vielseitige Charakterdarstellerin. 1956 wurde sie über Nacht berühmt, als sie in der Rolle einer rebellischen Blonden in „Die Halbstarken“ auftrat. Jetzt wurde sie die erste