Tibet

Tibet

Die Tibet-Proteste bei einem Spiel der chinesischen U20-Kicker in Deutschland sorgen für politischen Ärger mit China. Das Außenministerium in Peking kritisiert die Vorfälle und wirft den deutschen Gastgebern

Wer nach China reist, nutzt oft auch die Gelegenheit, Tibet zu erkunden. Doch in der zweiten Oktoberhälfte könnte ein solches Vorhaben schwierig werden. Die chinesische Regierung lässt während des Parteikongresses

Auch der Deutsche Leichtathletik-Verband (DLV) hat nach den Ereignissen in Tibet einen Boykott der Olympischen Spiele in Peking abgelehnt.

Plakat mit der "Schönsten Schnauze"

Shooting mit Tibet Terrier Flocke war „ein Traum“

Rennen, toben, Kunststücke lernen. Das sind die Hobbys von Tibet Terrier Flocke, die „Schönste Schnauze“ unseres Fotowettbewerbs im Internet. Beim Fotoshooting für das Plakat der Messe „Hund & Katz“ vom Von Julia Gaß, Sophie Bissingen

Die Familie des in Peking nach einem Tibet-Protest inhaftierten Deutschen fordert ein Ende des Schweigens der Bundesregierung in dem Fall.

Die chinesische Polizei schlug blitzschnell zu. «Ich habe die Fahne hochgehalten, sofort wurde ich von zehn Mann angegriffen», sagt Florian Norbu Gyanatshang.

Die Bundesregierung will sich für den inhaftierten 30-jährigen Deutsch-Tibeter einsetzen, der nach einem Protest am Olympia-Gelände in Peking für zehn Tage in eine Umerziehungsanstalt gesteckt worden ist.

Kurz vor Ende der Olympischen Spiele hat die Polizei in Peking ihr Vorgehen gegen Protestler verschärft und erstmals Haftstrafen von zehn Tagen über Tibet-Aktivisten verhängt, darunter einen Deutschen.

Nach Protestaktionen in Peking sind ein Deutsch- Tibeter und neun weitere Tibet-Aktivisten in den Händen der chinesischen Polizei.

Bei einem neuen Protest von Tibet-Aktivisten sind fünf Ausländer von der Polizei festgenommen worden. Der Protest vor dem Neubau des chinesischen Staatsfernsehens begann am Morgen um 5.50 Uhr, wie die

Bei einem neuen Protest von ausländischen Tibet-Aktivisten während der Olympischen Spiele in Peking sind acht Teilnehmer festgenommen worden.

Bei anti-chinesischen Protesten hat die Polizei in der nepalesischen Hauptstadt Kathmandu rund 100 Exil-Tibeter vorübergehend festgenommen.

China schiebt vier ausländische Tibet-Aktivisten ab. Die ersten zwei sollten noch in der Nacht das Land verlassen, die beiden anderen am Donnerstag, meldete die staatliche Nachrichtenagentur Xinhua am