Tirreno-Adriatico

Tirreno-Adriatico

Michal Kwiatkowski, Ex-Weltmeister und Sanremo-Sieger von 2017, gewinnt die Fernfahrt Tirreno-Adriatico. Nicht überzeugen kann der umstrittene Chris Froome, dem eine Doping-Sperre droht.

Der umstrittene Brite Chris Froome büßt die letzte Chance auf den Gesamtsieg bei der Radfernfahrt Tirreno-Adriatico ein, sein Teamkollege Michal Kwiatkowski übernimmt die Spitze im Gesamtklassement. Die

Topsprinter Marcel Kittel hat seinen ersten Saisonsieg perfekt gemacht. Am Donnerstag sicherte sich die Neuverpflichtung des Katusha-Teams bei der Radfernfahrt Tirreno-Adriatico den Etappenerfolg in Follonica.

Der Schweizer Fabian Cancellara steht vor dem Gewinn der Rad-Fernfahrt Tirreno-Adriatico. Ihm reichte auf der vorletzten Etappe ein Platz im Hauptfeld, um seinen Vorsprung in der Gesamtwertung vor Enrico

Linus Gerdemann ist bei der Fernfahrt Tirreno-Adriatico nur knapp an seinem ersten Etappensieg vorbeigefahren. Nach langer Flucht in einer sechsköpfigen Ausreißergruppe musste sich der Münsteraner vom

Ex-Weltmeister Oscar Freire hat den Auftakt zur Radrundfahrt Tirreno-Adriatico in Italien gewonnen. Der Spanier setzte sich im Spurt nach 160 Kilometern mit Start und Ziel in Civitavecchia vor Milram-Sprintstar

555 Tage musste Alberto Contador auf einen Sieg bei einer Rundfahrt warten. Bei Tirreno-Adriatico hat er sich mit starken Vorstellungen in den Bergen zurückgemeldet. Teamchef Bjarne Riis hofft auf ein

Der britische Ex-Weltmeister Mark Cavendish hat eine erfolgreiche Generalprobe für den ersten Frühjahrsklassiker Mailand-San Remo hingelegt.

Alberto Contador präsentiert sich im Moment in Italien wie in alten Zeiten. Mit einem imposanten Solosieg sicherte sich der Spanier seinen zweiten Etappenerfolg in Serie und löste den Polen Kwiatkowski

Alberto Contador scheint sich seiner alten Form zu nähern. Der Spanier präsentiert sich in einer erstaunlichen Verfassung und blickt optimistisch Richtung Tour de France. Bei Tirreno-Adriatico lässt er

Der zweimalige Toursieger Alberto Contador hat mit einer starken Vorstellung bei der Kletterpartie in den Apenninen seine Frühform unter Beweis gestellt.

Peter Sagan hat die dritte Etappe der italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen. Der Radprofi aus der Slowakei verwies nach 210 Kilometern in Arezzo den Polen Michal Kwiatkowski auf den zweiten Platz.

Radprofi Marcel Kittel weiß, was sich gehört. Im schwarzen Anzug mit drei Rosen in der Hand hat der 25 Jahre alte Thüringer sein von ihm arg malträtiertes Fahrrad um Verzeihung gebeten.

Der deutsche Meister André Greipel hat den Sieg auf der zweiten Etappe der italienischen Radfernfahrt Tirreno-Adriatico verpasst.

Der deutsche Radprofi Tony Martin hat mit seinem Team Omega Pharma-Quick Step das Mannschaftszeitfahren zum Auftakt der 49. Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen.

Doppel-Weltmeister Tony Martin hat die Fernfahrt Tirreno-Adriatico versöhnlich mit einem Sieg beendet. Der Wahlschweizer gewann zum Abschluss der vom Italiener Vincenzo Nibali gewonnenen Traditionsfahrt

Der Brite Christopher Froome hat am Montag das Blaue Trikot des Spitzenreiters bei der 48. Radrundfahrt Tirreno-Adriatico an den Italiener Vincenzo Nibali abgeben müssen.

Nicht nur Alberto Contador bekam im italienischen Regen einen Vorgeschmack auf die 100. Tour de France im Juli. «Wie Sky das gemacht hat - das war wie bei der Tour», kommentierte US-Profi Chris Horner

Der Spanier Joaquim Rodriguez hat am Sonntag die 5. und mit 230 Kilometern längste Etappe der Rad-Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen.

Der britische Radprofi Christopher Froome hat den ersten Schlagabtausch der Favoriten bei der italienischen Fernfahrt Tirreno-Adriatico gewonnen.

Der Frühling nach dem Geständniswinter im Profi-Radsport empfängt bei der Fernfahrt Tirreno-Adriatico eine sehr gemischte Gemeinde. Die neue Atmosphäre ist zum Rundfahrt-Auftakt in Italien zu spüren.

Gerald Ciolek hat bei der zweiten Etappe der Fernfahrt Tirreno-Adriatico den dritten Rang belegt. Der Radprofi aus Pulheim musste sich nur Sieger Matthew Goss aus Australien und Manuel Belletti aus Italien beugen.