Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Tischtennis: TTVg beim Team der Stunde

SCHWERTE Nach dreiwöchiger Pause geht die Tischtennis-Saison 2007/08 nun in die Endphase. Gastgeber Bönen 2 ist in der Rückrunde noch ungeschlagen. Holzen steht kurz vor einem vor einem Heimsieg. Alle Partien und die dazugehörigen Vorberichte lesen Sie hier.

von Von Dennis Streck

, 14.02.2008

Oberliga

Die erste Mannschaft der TTVg Schwertemöchte so schnell wie möglich die noch fehlenden Punkte für den Klassenerhalt einfahren. Eine Gelegenheit hierzu bietet sich beim morgigen Spiel ab 18.30 Uhr bei der Zweitvertretung der TTF Bönen. Dort trifft die TTVg jedoch auf das Team der Stunde, das in der Rückrunde noch ungeschlagen ist. Die Schwerter haben sich aber vorgenommen, Bönen die ersten Punkte abzuluchsen. Im Hinspiel musste das Team um Mannschaftsführer Thomas Reckers eine 6:9-Niederlage hinnehmen.

Damals trat die TTVg jedoch mit einem Ersatzspieler an - in kompletter Formation stehen die Chancen also diesmal besser. Reckers, der selbst mit Rückenproblemen zu kämpfen hat, hofft daher zumindest auf ein Unentschieden: "Ein Punkt ist sicherlich im Bereich des Möglichen", meint er.

Bezirksklasse

Mit dem unerwarteten Punktgewinn des letzten Spiels gegen Sölde keimt bei der TTVg Schwerte 2 neue Hoffnung auf den Klassenerhalt. Nun sind die Schwerter am Samstag um 17 Uhr beim TV Mengede zu Gast - ein schlagbarer Gegner, der aber etwas besser steht als die TTVg-Reserve. Nach dem 4:9 im Hinspiel sagt Mannschaftsführer Jens Steinmann: "Für einen Punktgewinn in der Fremde muss schon einiges passieren".

Bevor der TuS Holzen-Sommerbergim Gipfeltreffen auf den Spitzenreiter Holzwickede trifft, muss er am Samstag um 18.30 Uhr im Heimspiel gegen den TuS Scharnhorst seine Hausaufgaben machen. "Wir müssen gegen jeden Gegner unser bestes Tischtennis zeigen", lautet die Vorgabe von Mannschaftsführer Bernd Hegemann. Ein Holzener Sieg gilt als wahrscheinlich, zumal die Scharnhorster zur Rückserie ihren Spitzenspieler Thienel verloren haben.

Ebenfalls im Heimspiel will der TC Lichtendorf am Samstag ab 18 Uhr gegen den TSC Eintracht Dortmund 2 seine beeindruckende Siegesserie fortsetzen. In der Rückrunde sind die Lichtendorfer noch ungeschlagen und auf den vierten Platz geklettert. In keinem Spiel konnte der Gegner mehr als drei Punkte erzielen. "Wir wollen weiterhin das stärkste Team der Rückrunde bleiben", sagt Mannschaftsführer Sven Tiews mit einem kleinen Augenzwinkern.

Damen-Bezirksklasse

Ein Spiel der leichteren Art steht morgen um 18.30 Uhr für die Damenmannschaft des TuS Holzen-Sommerberg auf dem Programm. Die Holzenerinnen treffen mit der DJK BW Annen 3 ein Team aus dem unteren Mittelfeld. Im Hinspiel verbuchten die Damen einen 8:4-Sieg mit Jana Kordt als vierter Spielerin. Wer diesmal Ersatz spielen wird, war gestern noch unklar. In jedem Fall aber "dürfte eigentlich nichts anbrennen", zeigt sich Mannschaftsführerin Friederike Köchling zuversichtlich.