Tote-Hosen-Schlagzeuger Vom Ritchie ist jetzt Deutscher

Brexit

Vom Ritchie, Schlagzeuger der Toten Hosen, ist seit kurzem deutscher Staatsbürger. Der gebürtige Engländer ist damit das zweite Bandmitglied mit deutsch-britischer Staatsbürgerschaft.

Düsseldorf

29.01.2021, 04:30 Uhr / Lesedauer: 1 min
Die Düsseldorfer Punkband Die Toten Hosen mit Gitarrist Michael Breitkopf alias Breiti (l-r), Bassist Andreas Meurer alias Andi, Sänger Campino, Gitarrist Andreas von Holst alias Kuddel und Schlagzeuger Stephen George Ritchie alias Vom.

Die Düsseldorfer Punkband Die Toten Hosen mit Gitarrist Michael Breitkopf alias Breiti (l-r), Bassist Andreas Meurer alias Andi, Sänger Campino, Gitarrist Andreas von Holst alias Kuddel und Schlagzeuger Stephen George Ritchie alias Vom. © picture alliance/dpa

Vom Ritchie (56), eigentlich Stephen George Ritchie, Schlagzeuger der Toten Hosen, ist nun Deutscher. Im offiziellen Instagram-Account der Band präsentierte Ritchie am Donnerstag seine Einbürgerungsurkunde - zünftig gekleidet in Lederhose mit kariertem Hemd und Trachtenhut.

Ritchie ging damit den umgekehrten Weg seines Chefs Campino, der vor zwei Jahren zusätzlich zur deutschen die britische Staatsbürgerschaft erworben hatte. „Vom hat es genauso gemacht wie Campino und behält den britischen Pass“, teilte das Plattenlabel JKP auf Anfrage mit.

Brexit war Auslöser der doppelten Staatsbürgerschaft

Auslöser der doppelten Staatsbürgerschaft sei der Brexit gewesen. „Vorher gab es keinen wirklichen Druck, weil das Vereinigte Königreich ja Teil der EU war und er sich frei bewegen konnte.“

Geboren wurde Ritchie in England. Dort trommelte er in Punk-Bands wie den Boys und Doctor & the Medics, bevor er den schwerkranken und inzwischen gestorbenen Wolfgang (Wölli) Rohde bei den Toten Hosen ersetzte.

Lesen Sie jetzt