Über 5.000 Corona-Todesfälle in den Niederlanden

hzCoronavirus

In den Niederlanden hat die Corona-Pandemie bis zum Sonntag über 5.000 Menschenleben gefordert. Allein am Sonntag wurden 69 neue Todesfälle gemeldet.

Enschede/Winterswijk

, 03.05.2020, 16:23 Uhr / Lesedauer: 1 min

Obwohl die Zahl der Toten im Nachbarland auf 5.056 gestiegen ist, meldet das Nationale Institut für öffentliche Gesundheit und Umwelt (RIVM) einen Rückgang: Mit 69 neu gemeldeten Todesfällen am Sonntag liegt die Zahl deutlich hinter der am Samstag veröffentlichten Zahl. Am Samstag meldete das RIVM 94 Todesfälle.

Positiv auf das Coronavirus getestet wurden in den Niederlanden laut RIVM bisher 40.571 Menschen. Das sind 335 mehr, als noch am Samstag.

Jetzt lesen

Es gab bis zum Sonntag fast 11.000 Krankenhauseinweisungen von Betroffenen. Allein am Sonntag (3.5.) waren es 44.

Wie die Tageszeitung de Gelderlander am Samstag meldete, gab es im Achterhoek drei Corona-Todesfälle und sechs neue Krankenhauseinweisungen. Die Todesopfer stammen aus Winterswijk, Doetinchem und Montferland.

Die Gesamtzahl der Krankenhauseinweisungen im Gelderland beträgt 1.316. Bis Samstag starben im Achterhoek 65 Menschen an den Folgen einer Corona-Infektion, schreibt die Tageszeitung weiter.

Geburtstagsfeier von Polizei aufgelöst - Festnahmen

Und auch in den Niederlanden achtet die Polizei sehr darauf, dass die Kontaktverbot-Regeln eingehalten werden. In der Nacht zum Sonntag löste die Polizei beispielsweise in Winterswijk eine Geburtstagsfeier auf. Acht Männer hatten sich zum feiern getroffen.

Wie de Gelderlander mit Bezug auf ein Information des Nachbarschaftspolizisten Wim Beernink berichtet, wurde die Feier nicht nur aufgelöst, es gab auch zwei Festnahmen. Ein 21-Jähriger und ein 28-Jähriger wurden festgenommen, weil bei ihnen harte Drogen gefunden wurden.

Lesen Sie jetzt