Überbuchung im Impfzentrum: Am Samstag Warteschlangen nach Softwarefehler

Impfzentrum

Fehler in der Terminvergabe-Software haben am Samstag zu einer Überbuchung im Impfzentrum des Kreises Borken in Velen geführt. Es bildeten sich Warteschlangen. Geimpft werden konnten aber alle.

Velen

14.02.2021, 13:39 Uhr / Lesedauer: 1 min
Nach einem Softwarefehler bildeten sich am Samstag Warteschlangen am Impfzentrum in Velen.

Nach einem Softwarefehler bildeten sich am Samstag Warteschlangen am Impfzentrum in Velen. © Kreis Borken

50 Personen mehr als erwartet sind am Samstag um 15 Uhr am Impfzentrum in Velen zur Impfung erschienen. In den Anmeldelisten des Zentrum-Team wurden diese Impfwilligen nicht geführt. Dabei hatten sich alle ordnungsgemäß über die Terminbuchung-Software der Kassenärztlichen Vereinigung Westfalen-Lippe (KVWL) angemeldet.

Buchungsfehler in der Software

„Es musste offensichtlich also einen Buchungsfehler in der Software gegeben haben“, teilte der Kreis Borken am Sonntag mit. Eine derartige Situation habe sich auch schon in der vergangenen Woche im Impfzentrum eines anderen Kreises ab gespielt. „Eine Schlange vor dem Zentrum war daraufhin leider unvermeidbar“, heißt es in der Pressemitteilung des Kreises Borken.

Jetzt lesen

Das Impfteam habe sofort alle Hebel in Bewegung gesetzt, um alle erschienen Personen dennoch impfen zu können, berichtete Kreisordnungsdezernentin Dr. Elisabeth Schwenzow als Gesamtverantwortliche für das Impfzentrum.

Andere Kreise halfen mit Impfstoff aus

Dank der Kreise Coesfeld und Unna sowie der Stadt Dortmund, die auf die Schnelle mit Impfstoff aushalfen, und dank des Engagements aller vor Ort tätigen Einsatzkräfte, insbesondere auch der pharmazeutischen Fachleute, sei das dann erfreulicherweise gelungen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt