Unkontrollierbare Schmerzen: Cathy Hummels macht Krankheit öffentlich

Cathy Hummels

Cathy Hummels macht eine Magenerkrankung öffentlich, an der sie seit Monaten leidet. Gleichzeitig richtet die Influencerin einen eindringlichen Appell an ihre Fans.

24.05.2020, 10:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Influencerin Cathy Hummels.

Influencerin Cathy Hummels. © picture alliance/dpa

Influencerin Cathy Hummels (32) hat „ein paar harte Monate“ hinter sich, wie sie in einem Post auf Instagram erklärt. Der Grund: unkontrollierbare Magenschmerzen. „Wisst ihr, wenn man immer Schmerzen hat, wenn man isst, dann wird das zur Bürde und man leidet.“ Vergangenen Montag seien die „Krawalle in meinem Magen“ so stark gewesen, dass nach wochenlanger Verdrängung nach dem Motto „Wird schon. Ist nicht so schlimm“ ein Arztbesuch unausweichlich wurde. Die Diagnose: Hummels hat einen Keim im Magen. Die gute Nachricht: Seit ihr die Mediziner Medikamente verschrieben hätten, befinde sie sich auf dem Weg der Besserung.

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ich wollte mich bei euch für all die Wünsche bedanken. Die lieben lieben Genesungswünsche !!! Es waren wirklich ein paar harte Monate, aber ich will mich nicht immer beklagen. Mittlerweile fühle ich mich nur gezwungen mich dazu zu äußern, weil sich viele von euch auch Sorgen machen. Ich weiß auch, dass ich eine Vorbildfunktion habe und deshalb ergreife ich nun nochmal die Möglichkeit zu sprechen. Es geht meinem Magen seit einiger Zeit nicht gut, eher wirklich schlecht. Ich hatte so Angst, dass ich ernsthaft krank bin, deshalb habe ich mir immer eingeredet, dass alles gut sei. Mein Motto: “Wird schon. Ist nicht so schlimm”. Glaubt mir, das ist meine Stärke. Immer ein Licht am Ende des Tunnels zu sehen. Aber dieses Mal, als es am Montag wieder Krawalle in meinem Magen gab, ging es nicht mehr und ich hab mich komplett checken lassen. Fazit: Ich habe einen Keim. In Thailand hat es angefangen und ich dachte es geht von selbst weg. Wohl nicht, sondern er hat sich weiter ausgebreitet. Aber: ich habe nach der Magenspiegelung vor welcher ich echt Angst hatte (wohl vor der Diagnose ) endlich Medizin und hoffe, dass ich das Essen endlich wieder so genießen kann wie früher. Wisst ihr, wenn man immer Schmerzen hat, wenn man isst, dann wird das zur Bürde und man leidet. Warum mache ich das öffentlich? Ich möchte kein Mitleid, vielmehr will ich aufklären, damit kein falsches äußerliches Bild entsteht. Mir schreiben so viele von euch, die das gleiche Problem haben und deshalb hier mein Zuspruch. Wenn man weiß was mit einem ist, dann kann man das Problem am Schopf packen. Wenn man es nicht weiß, weil man verdrängt, dann wird es nur schlimmer. Deswegen lasst euch checken, wenn ihr unsicher seid. IHR schafft das so wie ich. Das tollste ist, meinem Kopf geht es schon viel viel besser. Denn der Gedanke, das wird bald, macht mich glücklich. Ludwig verdient es eine starke und gesunde Mama zu haben .Wir dürfen Äußerlichkeiten nicht immer so verurteilen, sondern lasst uns hinter die Fassade schauen und wenn möglich helfen. In diesem Sinne: Genießt euren Abend und freut euch auf mein Fudge Brownie Rezept. Coming soon

Ein Beitrag geteilt von Cathy Hummels (@cathyhummels) am

Eindringlicher Appell an ihre Fans

In dem ausführlichen Post erklärt Hummels auch ihre Motivation, die Erkrankung öffentlich zu machen: „Mittlerweile fühle ich mich dazu gezwungen mich dazu zu äußern, weil sich viele von euch auch Sorgen machen.“ Und: „Ich möchte kein Mitleid, vielmehr will ich aufklären, damit kein falsches äußerliches Bild entsteht.“

Angefangen haben die Schmerzen demnach nach einem Aufenthalt in Thailand, ihren Followern gibt sie den Rat mit, sich mit sich selbst auseinanderzusetzen: „Wenn man weiß was mit einem ist, dann kann man das Problem am Schopf packen. Wenn man es nicht weiß, weil man verdrängt, dann wird es nur schlimmer. Deswegen lasst euch checken, wenn ihr unsicher seid.“