Vergewaltigung

Vergewaltigung

Drei Tage nach einem brutalen Überfall auf eine Joggerin in einem Waldstück nahe der Zillestraße sucht die Polizei mit Hochdruck nach dem Täter. Jetzt hat sie ein Phantombild veröffentlicht. Von Dennis Werner

Eine Joggerin ist am Montagnachmittag in einem Wald in der Nähe des Dortmunder Zoos Opfer eines Sexualverbrechens geworden. Die 54-Jährige durchlebte einen wahren Albtraum.

Hilfe bei sexueller Gewalt und Nötigung

Broschüre für Betroffene

Frauenberatungsstelle veröffentlicht Infomaterial für Opfer und Betroffene von sexueller Gewalt und Nötigung. Neben medizinischer Versorgung wird auch die anonymisierte Spurensicherung thematisiert.

Fast zwei Jahre nach einem mutmaßlichen Sex-Übergriff auf eine Bekannte muss sich ein 28-jähriger Mann aus Werne seit Donnerstag vor dem Dortmunder Landgericht verantworten. Der Vorwurf: Er soll die Frau

Aus Wut auf die Familie seiner Ex-Frau hat ein 35-jähriger Mann aus der Nordstadt im Oktober 2013 dreimal seine Schwägerin vergewaltigt. Er betäubte die Frau mit einem K.o.-Mittel, verging sich an ihr

Diese Ehe muss ein Martyrium gewesen sein: Wenige Monate nach dem Ja-Wort verprügelte ein Mann aus Werne seine Frau, später vergewaltigte er sie. Als sie ins Frauenhaus zog, stellte er ihrer Schwester

Die Frau spricht von einem Albtraum, der Mann weist alle Schuld von sich: Im Prozess um eine mutmaßliche Vergewaltigung in einer Asylbewerber-Unterkunft in Nette stehen die Zeichen weiter auf Konfrontation.

Erst war es nur ein Internet-Flirt, dann wurde es brutal. Ein 35-jähriger Mann ist wegen Vergewaltigung zu drei Jahren Haft verurteilt worden. Er hatte eine Frau aus Lünen zu sich nach Herne gelockt -

"Nein heißt Nein" - diese Regel gilt im Sexualstrafrecht. Doch was, wenn nicht klar ist, wann das "Nein" ausgesprochen wurde, zumal sich die Geschehnisse hinter verschlossenen Türen abgespielt haben? Von Michael Klein

Posttraumatische Belastungsstörung

"Er hat mich verfolgt"

Autounfälle, Vergewaltigungen, Kriege - solche traumatischen Erlebnisse hinterlassen ihre Spuren. Alpträume und sozialer Rückzug können die Folge sein. Ärzte nennen das Posttraumatische Belastungsstörung.

Familienvater verurteilt

Faustschlag mit Folgen

Ein Faustschlag brachte einem Ahauser jetzt zehn Monate auf Bewährung ein. Gefährliche Körperverletzung lautete der Vorwurf gegen den 27-jährigen Familienvater. Er bestritt vehemant, auf einer Feier in Von Elvira Meisel-Kemper

18-Jähriger lebensgefährlich verletzt

So arbeitete Schule der Verdächtigen Rache-Tat auf

Ende Mai wurde ein 18-jähriger Münsteraner in einem Wald bei Lüdinghausen gequält und mit Messerstichen lebensgefährlich verletzt. Anschließend wurden drei verdächtige Jugendliche festgenommen, zwei von Von Thomas Aschwer, Simon Bückle

In Ascheberger Flüchtlingsunterkunft

Versuchte Vergewaltigung: Verdächtiger schweigt

Der Verdächtige schweigt: Nach dem Fall von versuchtem Kindesmissbrauch in einer Ascheberger Flüchtlingsunterkunft hat sich der 28 Jahre alte, mutmaßliche Täter noch nicht geäußert. Das betroffene Kind Von Jörg Heckenkamp

Zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft hat das Amtsgericht Dorsten am Mittwoch (4. Mai) einen 45-jährigen Dorstener verurteilt. Laut Urteil hat er seine 37-jährige Frau im Mai 2015 vergewaltigt, hat nach Von Victoria Garwer

Ein 47-jähriger Mann aus Dorstfeld hat ein abscheuliches Verbrechen gestanden. Vor knapp zwei Jahren hat der Mann seine körperbehinderte Schwester mit Schnaps betäubt und anschließend vergewaltigt. Trotzdem

Sonntag in einer Woche ist es wieder soweit: Dann werden zigtausend Jugendliche die Grillwiese am Cappenberger See von morgens bis abends bevölkern und den 1. Mai feiern. Stadt, Polizei, Feuerwehr DRK Von Torsten Storks

Ausgerechnet an seinem 32. Geburtstag muss sich ein vorbestrafter Mann aus der Nordstadt vor dem Landgericht gegen schwere Vorwürfe verteidigen. Im August 2015 soll er seine Lebensgefährtin mit einem

Gegen 29-Jährige wird ermittelt

Versuchte Vergewaltigung war nur vorgetäuscht

Die vor einer Woche aus Burlo gemeldete, versuchte Vergewaltigung war vorgetäuscht. Das haben die Ermittlungen der Polizei ergeben.

Nach der Vergewaltigung einer 17-jährigen Dortmunderin auf der 1.-Mai-Feier am Cappenberger See im vergangenen Jahr steht das Verfahren kurz vor der Einstellung. Das bestätigte Henner Kruse, Sprecher Von Marc Fröhling

Brutal und verängstigend - so schilderte eine 22-jährige Frau aus Soest im Sommer 2015 eine Vergewaltigung in der Dortmunder Innenstadt. Die Kriminalpolizei ermittelte mit großem Aufwand und enttarnte Von Peter Bandermann

Im Fenstersturz-Prozess gegen einen 35-jährigen Mann aus Lünen-Alstedde hat es am Montag ein Urteil gegeben: Dem Angeklagte konnte zwar nicht nachgewiesen werden, dass er er eine 23-Jährige aus dem Fenster

Geschlagen, genötigt und sexuell gedemütigt: Vor fast fünf Jahren soll ein selbstständiger Unternehmer aus Husen brutal über seine damalige Lebensgefährtin hergefallen sein. Seit Montag muss sich der

Vor etwas über zwei Jahren ist in Dortmund ein 16-jähriges Mädchen in ein Auto gezerrt und vergewaltigt worden. Jetzt muss der Täter ins Gefängnis. Das Urteil: fünf Jahre Haft.

Vergewaltigung in Huckarde

Wer kennt den Täter?

Seit anderthalb Jahren fahndet die Polizei nach dem Mann, der am 23. März 2014 in Huckarde eine damals 21-jährige Frau vergewaltigt hat, bei "Aktenzeichen XY" sah ein Millionenpublikum seine Fahndungsbilder. Von Peter Bandermann

Zahlreiche Hinweise auf den mutmaßlichen Vergewaltiger aus Huckarde hat die Dortmunder Polizei nach der Ausstrahlung von "Aktenzeichen XY" erhalten. 5,46 Millionen Zuschauer sahen die ZDF-Sendung am Mittwochabend. Von Peter Bandermann

Das ZDF hat am Mittwochabend mit neuen Details über die Vergewaltigung vom 29. März 2014 in Huckarde berichtet. Fährtenhunde verfolgten die Spur des Verdächtigen und führten die Polizei in die Nordstadt. Von Peter Bandermann

Wegen der dunklen Hautfarbe eines Tatverdächtigen wollte die ZDF-Sendung "Aktenzeichen XY" einen Fahndungs-Beitrag über eine Vergewaltigung in Huckarde nicht senden. Medienberichte darüber lösten nicht Von Peter Bandermann

Ins Auto gezerrt, gewürgt und vergewaltigt: Dieses Albtraum-Schicksal soll einem 16-jährigen Mädchen aus Dortmund widerfahren sein. Zum Prozessauftakt haben beide Angeklagte die Vorwürfe bestritten.

Die Vergewaltigung einer 22-Jährigen aus Soest nach einer Partynacht im U-Turm hat viele Dortmunder geschockt. Viele Fragen stehen im Raum: Gibt es schon Hinweise auf die Täter? Häufen sich sexuelle Übergriffe Von Peter Bandermann, Sarah Bornemann, Susanne Riese

Die 22-jährige Frau aus Soest ist am 26. Juli 2015 nach einer Partynacht im Dortmunder U nicht vergewaltigt worden. Die Tat hatte sie nur vorgetäuscht. Bei der Polizei legte sie jetzt ein Geständnis ab. Von Peter Bandermann

Mit einem Freispruch aus Mangel an Beweisen endete am Dienstag ein Prozess vor der Schöffengerichtskammer am Amtsgericht in Ahaus. Ein 45-jähriger Vredener war wegen Vergewaltigung seiner geschiedenen Ehefrau angeklagt. Von Johannes Kratz

In Dortmund hat am Dienstag der Prozess gegen einen Mann begonnen, der eine Frau so brutal vergewaltigt haben soll, dass sogar ihre künstliche Hüfte heraussprang. Erst nach drei Tagen soll der 50-Jährige

Vor über einem Jahr wurde in Huckarde eine 21-jährige Frau überfallen und vergewaltigt. Mit einem sehr guten Foto aus einer Überwachungskamera suchte die Polizei nach dem Verdächtigen. Doch bis heute ohne Erfolg. Von Ulrich Breulmann

Bei den Ermittlungen zur Vergewaltigung am Rande der 1.-Mai-Party auf der Grillwiese am Cappenberger See tritt die Polizei auf der Stelle. Auch die Veröffentlichung einzelner Details zu den möglichen Von Marc Fröhling

Berauscht von Hirngespinsten und Teufelsvisionen fiel ein Straßenwärter (28) im Februar 2014 in Holsterhausen über seine damalige Freundin (27) her. Am Mittwoch wurde er am Essener Landgericht verurteilt.

Die Nase gebrochen, das Trommelfell gerissen und der ganze Körper von Blutergüssen übersät: So präsentierte sich eine junge Dortmunderin im Oktober 2012 der Polizei. Ihr Vorwurf: Ihr Freund habe sie geschlagen,

Er war bereits wegen Vergewaltigung verurteilt und sollte kurz darauf seine Haftstrafe antreten. Doch dann soll er erneut ein schweres Verbrechen begangen haben. Im Gefängnis wartet ein 34-jähriger Lüner Von Peter Fiedler

Die Anklage las sich wie ein Albtraum: Es ging um Vergewaltigung und Todesangst. Im Sommer 2014 sollte ein 23-jähriger Mann aus Hörde über seine Stiefschwester hergefallen sein. Vieles konnte jedoch nicht

Im Internet gab er sich freundlich und sympathisch, doch bei einem Besuch seiner neuen Facebook-Freundin in Wetter soll ein 23-jähriger Mann aus Castrop-Rauxel zum skrupellosen Vergewaltiger geworden sein.

Was für eine Achterbahnfahrt: Erst am Montag hatte der Angeklagte gestanden, seine Ex-Freundin vergewaltigt zu haben. Am Dienstag dann der Widerruf - nur um kurze Zeit später doch zu gestehen. Fest steht:

Radikale Läuterung binnen weniger Tage: Im Nordkirchener Vergewaltigungsprozess am Landgericht in Münster steht nicht mehr Aussage gegen Aussage. Am Montag räumte der 25-jährige Angeklagte die gegen ihn

Versuchte Vergewaltigung, Bissatacke ins Gesicht des Opfers und Gewaltandrohung am 7. Oktober 2012. Zweimalige brutale Vergewaltigung am 3. und 4. November 2012 sowie Morddrohungen, um das Opfer mundtot zu machen.

Schwere Vorwürfe gegen einen 42-jährigen Lagerarbeiter aus Lünen: Mindestens sechsmal soll der Mann seine eigene Ehefrau vergewaltigt haben - sogar in der Hochzeitsnacht. Zu Beginn des Prozesses wies