Verkehr und Baustellen in Dortmund

Verkehr und Baustellen in Dortmund

Eigentlich sollten die Bauarbeiten am 22. Oktober beendet sein. Die Baustelle und die damit verbundenen Verkehrsbehinderungen bleiben aber noch für zwei Wochen erhalten. Das ist der Grund. Von Robin Albers

Der Rat beschloss vor der Sommerpause die Erschließung, nun geht es im Baugebiet Erdbeerfeld endlich los. Neun Monate werden die Straßen- und Kanalbauarbeiten dauern. Von Irene Steiner

An der Kreuzung Leopoldstraße/Steinstraße hat es am Samstagnachmittag gekracht. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Dafür gab es große Verkehrsprobleme in der Nordstadt.

Staugefahr droht am Montagabend auf der A44. Im Autobahnkreuz Dortmund/Unna soll es Sperrungen geben. Eng wird es gleichzeitig auf der A1.

Ein Unfall auf der A45 kurz vor dem Autobahnkreuz Dortmund-West hat in der Nacht zu Sonntag zu einer Vollsperrung der Autobahn geführt. Von Christin Mols

Im Ruhrgebiets-Bahnverkehr hat es am Samstagvormittag große Turbulenzen gegeben. Auf der zentralen Strecke Dortmund-Essen gab es ein alltägliches Problem – mit großen Auswirkungen. Von Joshua Schmitz

Die Hermannstraße in Hörde bekommt seit März neuen Asphalt verpasst. Für die letzten Arbeiten müssen Anwohner und Autofahrer noch ein paar Einschränkungen in Kauf nehmen. Von Michael Nickel

Eine 84-jährige Dortmunderin ist nach einem Unfall auf der A2 gestorben. Der Krankentransporter, in dem sie lag, ist am Donnerstagabend auf einen LKW aufgefahren.

Das Ordnungsamt hat Schwerpunktkontrollen in verkehrsberuhigten Straßen durchgeführt. Jeder Zweite Autofahrer war dort zu schnell unterwegs. Und beim Parken sah es auch nicht besser aus.

Ein Krankentransporter ist auf der A2 mit einem LKW zusammengestoßen. Bei dem Unfall wurden fünf Personen verletzt. In der Folge starb die 84-Jährige Patientin. Von Bastian Pietsch

In einem schicken Wohnprojekt in der südöstlichen Dortmunder Innenstadt entstehen mehr als 60 Wohnungen. Jetzt feierte der Bauherr Richtfest. Der Zeitplan ist ehrgeizig. Von Susanne Riese

Wegen einer privaten Baumaßnahme ist eine der Hauptverbindungen zwischen Benninghofen und Berghofen im Dortmunder Süden in beide Richtungen gesperrt. Von Susanne Riese

Dorstfeld bekommt neue Wasserleitungen. Donetz erneuert die Leitungen auf fast drei Kilometern Länge. Das hat Auswirkungen auf den Verkehr. Von Susanne Riese

War er das schon, der große E-Scooter-Boom? Die langen Sommertage sind vorbei, es drohen Kälte, Nässe und Glätte. Fragen und Antworten zum E-Scooter in der kalten Jahreszeit.

23 abgeschleppte Autos und 12 Knöllchen in drei Tagen gab es kürzlich in der Dortmunder Innenstadt. Das steckt dahinter. Von Robin Albers

Am Hohen Wall in der City verlegt DEW21 zurzeit neue Wärmeleitungen. Bis voraussichtlich Mitte November wird der Baulärm auch nachts zu hören sein. Von Susanne Riese

Ein umgestürzter Baum hat am Dienstagabend Teile der B1 blockiert. Aufmerksame Autofahrer sicherten den Bereich ab und konnten so Schlimmeres verhindern.

Viele Straßenlaternen im Stadtbezirk Brackel sind in die Jahre gekommen und müssen deshalb erneuert werden. Was die neuen Laternen alles können, ist erstaunlich. Von Marius Paul

Eine der Hauptverbindungen von Hörde nach Aplerbeck und zurück ist wieder geöffnet. Freuen werden sich neben den Autofahrern auch die geplagten Anwohner in den Nebenstraßen. Von Jörg Bauerfeld

Die Schranke am Wieckesweg bleibt derzeit unten, dort können Autofahrer nicht zur B 1 gelangen. S-Bahn-Fahrgäste müssen auf Busse ausweichen. Das ist der Grund: Von Uwe Brodersen

Am Montag startet ein größeres Bauprojekt in der südlichen Innenstadt. Auf rund 3,5 Kilometern werden neue Wärmeleitungen von der DEW21 verlegt. Das Bauvorhaben beginnt in der Löwenstraße.

Vier Verletzte und eine gut dreistündige Sperrung hatte ein Unfall im Autobahnkreuz Dortmund-Nordost am späten Samstagabend zur Folge. Bei dem Alleinunfall war offenbar Alkohol im Spiel. Von Christin Mols

Neue Stadtbahnen, Elektrobusse und besserer Service. Alles Dinge, für die DSW21 eine Menge Geld in die Hand nehmen muss. Dafür soll jetzt auch der Bund angezapft werden.