VfL Bochum findet Spieler und sucht einen Trainer

FUSSBALL: Zweitligist verpflichtet WM-Teilnehmer aus Costa Rica.

27.08.2019, 21:49 Uhr / Lesedauer: 2 min
VfL Bochum findet Spieler und sucht einen Trainer

Ist Ex-HSV-Coach Hannes Wolf ein möglicher Kandidat beim VfL Bochum?dpa © picture alliance/dpa

Bochum. Eine Aufgabe kann Sebastian Schindzielorz von seiner Liste streichen. Bochums Geschäftsführer Sport präsentierte am Dienstag einen neuen Rechtsverteidiger. Cristian Gamboa, der zuletzt beim schottischen Meister Celtic Glasgow unter Vertrag stand, erhält an der Castroper Straße einen Zweijahresvertrag. „Er bringt Schnelligkeit, Zweikampfstärke und Erfahrung mit“, beschreibt Schindzielorz die Stärken des Neuzugangs. Gamboa nahm 2014 und 2018 für Costa Rica an den Fußball-Weltmeisterschaften teil und gehörte in jedem Spiel zur Startelf. Bei Celtic stand Gamboa dagegen auf dem Abstellgleis, kam in den vergangenen zwei Jahren nur zehnmal zum Einsatz. In Bochum soll er nun die Lücke in der Viererkette schließen. Schon am Dienstagnachmittag trainierte Gamboa erstmals mit seinen neuen Kollegen.

Dabei lernte er sogar Ex-Trainer Robin Dutt kennen, der sich persönlich von der Mannschaft verabschiedet hat. Die anschließende Übungseinheit leitete dann Interimscoach Heiko Butscher. Der Ex-Profi übernimmt am kommenden Montag die Verantwortung, wenn der VfL in Stuttgart antritt. Langfristig kann Butscher den vakanten Trainerposten aber nicht übernehmen. Er gilt klubintern zwar als Trainer der Zukunft, noch fehlt ihm aber die erforderliche Fußballlehrer-Lizenz. Den entsprechenden Lehrgang besucht Butscher erst in diesem Jahr. Also muss für den angeschlagenen Zweitligisten ein neuer Chef her, der die Mannschaft wieder auf Kurs bringt. Wer es werden könnte, darüber wird schon jetzt wild spekuliert.

Die Bild-Zeitung bringt zum Beispiel Hannes Wolf ins Spiel. Der 38-Jährige stammt gebürtig aus Bochum und war zuletzt beim Hamburger SV und beim VfB Stuttgart tätig. Davor war er sieben Jahre lang Nachwuchstrainer bei Borussia Dortmund. Wolf gilt als kommunikativ und professionell, hat eine positive Ausstrahlung und bringt trotz seines Alters schon Erfahrung mit, auch in Klubs, die zur Unruhe neigen. Ob er sich das Abenteuer Bochum wirklich antun möchte, ist offen. Seit dem Bundesliga-Abstieg im Jahr 2010 versuchten sich acht Trainerkollegen an der Castroper Straße, Interimslösungen gar nicht mitgezählt. Keiner von ihnen hatte nachhaltig Erfolg. ren