Vier Polizeiwagen krachen auf dem Weg zum Fußball-Einsatz ineinander

Karambolage

Vier beteiligte Fahrzeuge, acht verletzte Polizisten: Das ist die Bilanz eines Unfalls vom Samstag auf der Autobahn 40 bei Essen. Die Beamten waren auf dem Weg zum Fußball-Einsatz.

Essen

, 24.11.2019, 15:24 Uhr / Lesedauer: 1 min
Vier Polizeiwagen krachen auf dem Weg zum Fußball-Einsatz ineinander

Auf der A40 kam es zu dem Polizei-Unfall in einer Wafenb-Kolonne. © Stephan Schuetze (Archiv)

„Bei einem Unfall mit mehreren Polizeiautos auf der Autobahn 40 bei Essen sind acht Polizeibeamte verletzt worden.“ Diese ungewöhnliche Nachricht hat die Behörde am Sonntag veröffentlicht.

Mit acht Sprintern seien rund 30 Bundespolizisten am Samstagnachmittag (23.11.) auf dem Weg zu einem Einsatz am Gelsenkirchener Hauptbahnhof gewesen, sagte ein Polizeisprecher. In einer S-Bahn zwischen Wanne-Eickel und Gelsenkirchen habe es Randale von Fußballfans von Rot-Weiss Essen gegeben, hieß es.

In einer Kolonne fuhren die Einsatzkräfte daraufhin auf die A40 in Essen. „Wenn man als Kolonne zu einem Einsatz fährt, fahren die Einsatzwagen extra eng zusammen“, erklärte der Sprecher am Sonntag.

Drei Polizisten mussten ins Krankenhaus

Wegen eines anderen Autos habe der erste Sprinter der Kolonne plötzlich stark abbremsen müssen. Vier Polizeiautos kollidierten daraufhin. Eine Polizistin und zwei Polizisten wurden mit Schleudertraumata und Kopf- und Knieverletzungen in ein Krankenhaus gebracht.

Fünf weitere Polizisten seien leicht verletzt worden und hätten den Einsatz fortsetzen können. Die Höhe des Sachschadens ist nicht bekannt.

Lesen Sie jetzt