Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Volleyball: 3:0 - kurzes Vergnügen für den VV Phönix

SCHWERTE Es war ein kurzes Vergnügen für den Tabellenführer gegen das Schlusslicht: Mit einem glatten Dreisatz-Sieg schickte der VV Phönix den VC Marl nach Hause. Ganz schnell stellte sich heraus, welches Team überlegen war.

von Von Melanie Tigges

, 10.02.2008
Volleyball: 3:0 - kurzes Vergnügen für den VV Phönix

Nina Abels (re.) und die Phönix-Volleyballerinnen ließen dem Schlusslicht Marl nicht die Spur einer Chance.

Die punktlosen Gäste hatten große Schwierigkeiten, ihr Spiel aufzubauen und sahen sich nach Jenny Golombeks Schmetterball bereits mit 4:12 in Rückstand. Phönix profitierte neben den eigenen Punkten von zahlreichen Bällen der Gäste, die im Aus landeten. So ging es über 21:11 zum 25:12-Satzgewinn.

Auch im zweiten Satz zogen die Tinnefeld-Schützlinge locker davon und gingen erneut mit 12:4 in Front. Dann schien Phönix kurzzeitig etwas nachzulassen und ließ den Vorsprung auf 16:11 schmelzen. Doch diese Phase hielt nicht lange an, und Anika Klotz vollendete zum 25:14-Satzgewinn.

Im dritten Durchgang hatten die "Schwarzen" zunächst nicht ganz so leichtes Spiel. doch nach dem 6:6-Zwischenstand verlief alles wieder in den "gewohnten" Bahnen. Ralf Tinnefeld feuerte sein Team an, brachte Stimmung in die Mannschaft und sah mit an, wie seine Schützlinge über 10:6 und 22:12 mit 25:13 den problemlosen Heimsieg unter Dach und Fach brachten.

 VV Phönix Schwerte - VC Marl 3:0 (25:12, 25:14, 25:13)VV Phönix Schwerte : Nina Abels, Sabine Biermann, Nadine Frohn, Jenny Golombek, Anika Klotz, Kristin Köppen, Kathrin Koopmann, Miriam Lutz, Alexandra Wachowski.

Lesen Sie jetzt